Noch nie gab es einen Auswärtssieg in der Begegnung zwischen Wolfsburg und Kaiserslautern (13 Heimsiege, acht Remis).

  • Die letzten drei Auswärtsspiele haben die "Roten Teufel" alle gewonnen. Das gab es für den FCK im Oberhaus letztmals in der Saison 2001/02. In drei der letzten vier Partien auf fremdem Platz blieb die Kurz-Truppe ohne Gegentor.

  • Von den neun Bundesliga-Spielen in der Autostadt hat der VfL sieben gewonnen, Kaiserslautern holte nur magere zwei Zähler.

  • In den letzten neun Heimspielen haben die "Wölfe" stets mindestens ein Gegentor kassiert.

  • Magath holte seine ersten beiden Meisterschaften gegen die "Roten Teufel" (30. April 2005 und 6. Mai 2006 jeweils mit dem FC Bayern).

  • Die Niedersachsen hielten in nur einer der letzten 13 Partien die Null - am letzten Spieltag beim 1:0 in Bremen.

  • Mit Wolfsburg und Kaiserslautern begegnen sich zwei der vier Teams, die jeweils ihre letzten beiden Spiele gewannen.

  • Kaiserslautern ist das torgefährlichste Team per Kopf, traf schon 13 Mal auf diese Weise.

  • Die Pfälzer können sich mit einem Punktgewinn den Klassenerhalt sichern.

  • Der VfL erzielte 17 Tore nach Flanken, alleiniger Höchstwert. Die "Wölfe" kassierten auch erst sechs Gegentore nach Flanken, nur Mainz und Dortmund weniger (je drei).

  • Die Kurz-Truppe traf schon elf Mal aus der Distanz, sonst nur Nürnberg und Leverkusen. Die Niedersachsen kassierten schon elf Gegentore aus der Ferne, alleiniger Höchstwert. Wolfsburg traf erst zwei Mal aus der Distanz, nur Schalke seltener (gar nicht).

  • Der Kroate Srdjan Lakic spielt nächste Saison für den VfL und misst sich heute mit seinem Landsmann Mario Mandzukic, der bereits fünf Rückrundentreffer erzielte (Lakic drei).