Bundesliga

Mainz auf seinen eigenen Spuren

Furiose Starter: Mainz gewann beide Spiele - in der Vorsaison schafften die Mainzer zum Saisonstart sogar sieben Siege in Serie.

    Schalke schoss beim 5:1 gegen den 1. FC Köln erstmals unter Ralf Rangnick fünf Tore in einem Bundesliga-Spiel - nach dem 0:3 beim VfB Stuttgart muss jetzt auch auswärts eine Steigerung her.

    Schalke hat gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten eine so gute Bilanz wie gegen Mainz (sechs Siege, ein Remis, drei Niederlagen).

    Nur gegen Bayern gab es für Mainz mehr Niederlagen (sieben) als gegen S04 (sechs).

    Beim letzten Spiel zwischen beiden Teams (33. Spieltag 10/11, in Schalke 3:1 für Mainz) war der jetzt zu Schalke zurückgekehrte Lewis Holtby überragend (ein Tor, zwei Torvorlagen).

    Mit dem 3:1 sicherte sich Mainz vorzeitig die Europa-League-Qualifikation - jetzt ist der FSV aber schon draußen, Schalke will es gegen Helsinki besser machen.

    Holtby vor dem Spiel gegen seinen Ex-Verein gut in Schuss: Er absolvierte gegen Köln die größte Laufstrecke (12,6 km) und schoss sein erstes Bundesliga-Tor im Schalke-Trikot.

    Die erste Amtszeit als Schalke-Trainer endete für Ralf Rangnick im Dezember 2005 nach einem 1:0-Heimsieg gegen Mainz.

    Im Sommer wechselte Christian Fuchs von Mainz nach Schalke - 10/11 gab er im Mainzer Trikot acht Torvorlagen (Ligaspitze unter den Abwehrspielern).

    Klaas-Jan Huntelaar ist der einzige Spieler, der in dieser Saison schon einen "Dreierpack" schnürte (beim 5:1 gegen Köln) - in Mainz verschoss er in der Vorsaison aber einen Strafstoß.