Bundesliga

Stevens will den dritten Streich

Huub Stevens startete sein Comeback bei Schalke 04 mit zwei Pflichtspielsiegen (3:1 gegen Maccabi Haifa in der Europa League, 2:1 in Hamburg in der Bundesliga).

    Der FCK hat nach acht Spieltagen die schlechteste Bilanz seiner Bundesliga-Geschichte (ein Sieg, zwei Remis, fünf Niederlagen = fünf Punkte).

    In der letzten Saison gewannen die "Roten Teufel" beide Duelle gegen Schalke, und das sogar zu Null (5:0 auf dem Betzenberg, 1:0 in der Veltins-Arena) - in den zehn Jahren zuvor hatte der FCK nur eines von elf Spielen gegen S04 gewonnen.

    Ausgeglichene Bilanz: Nach 76 Duellen haben beide Teams je 27 Siege gefeiert und 114 Tore erzielt.

    Schalke punktete gegen Kaiserslautern noch 14 Mal nach einem 0:1-Rückstand (vier Siege, zehn Remis) - so oft wie gegen keinen anderen Verein.

    Marco Kurz stand von 1995 bis 1998 beim FC Schalke 04 unter Vertrag, gehörte unter Huub Stevens zu den "Euro-Fightern".

    Für S04 stehen jetzt sieben Pflichtspiele innerhalb von 22 Tagen auf dem Programm.

    Schalke bestreitet erstmals das Samstagabend-Spiel, die Pfälzer schon zum dritten Mal.

    Die Pfälzer haben die schwächste Offensive der Liga, trafen erst fünf Mal.

    Klaas-Jan Huntelaar erzielte schon sieben Tore an den ersten acht Spieltagen - das schafften bei S04 nur Klaus Täuber (84/85) und Klaus Fischer (75/76).

    Christian Tiffert, Top-Vorbereiter der letzten Saison, wartet in dieser Saison noch immer auf seine erste Torvorlage.

    Marco Höger bereitete schon drei Mal mit einer Flanke einen Treffer vor - das ist alleinige Ligaspitze.