Bundesliga

Lässt 1899 auf die Negativ- nun eine Siegesserie folgen?

1899 Hoffenheim beendete zuletzt seine Negativserie: Vor dem 2:0 in Nürnberg waren die Kraichgauer fünf Spiele in Folge sieglos (zwei Remis, drei Niederlagen).

    Die Hertha erlebt aktuell ihre längste Negativserie der Saison. Die Berliner sind seit fünf Spielen sieglos und holten dabei nur drei der 15 möglichen Punkte.

    Auswärts stabil: Hertha BSC holte auswärts mehr Zähler (zehn) als zuhause (neun).

    Im letzten Heimspiel gegen die Hertha (am 27. September 2009) gewann Hoffenheim mit 5:1 - in der Bundesliga feierte 1899 nie einen höheren Sieg. Dabei gelang Vedad Ibisevic der einzige Hattrick eines Hoffenheimer Spielers in der Bundesliga.

    Gegen den Ex-Club: Christoph Janker spielte einst für Hoffenheim, Sejad Salihovic für die Hertha.

    Raffael ist Herthas Topscorer, er war gegen Schalke im sechsten Spiel in Folge an einem Tor beteiligt.

    Vedad Ibisevic schoss fünf der letzten sechs Hoffenheimer Tore - jetzt steht er vor seinem 50. Treffer in der Bundesliga.

    In Nürnberg spulten die Hoffenheimer in der Summe über 13,2 km an offensiven Läufen ab - für 1899 war das Saisonrekord. Erstmals seit dem 6. Spieltag (3:1 gegen den VfL Wolfsburg) erzielte Hoffenheim wieder mehr als ein Tor (2:0).

    Hoffenheim und Hertha trafen in der Saison 08/09 erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. Die ersten beiden Spiele gewann die Hertha (jeweils mit 1:0), die letzten beiden 1899 (5:1 und 2:0).

    Wer bei dieser Partie mit 1:0 in Führung gegangen ist, hat am Ende auch gewonnen.

    Die Hertha schoss gegen Hoffenheim nie mehr als ein Tor - gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten traf Berlin im Schnitt so selten (nur drei Mal in vier Spielen).