Bundesliga

Stuttgart will bei den "Wölfen" mal was holen

Zuletzt war die Fahrt nach Wolfsburg für den VfB Stuttgart keine Reise wert: Die Schwaben haben die letzten vier Spiele in Wolfsburg alle verloren: 0:4, 1:4, 0:2 und 0:2.

    Heimvorteil: In den letzten elf Spielen gab es bei diesem Duell keinen Auswärtssieg - den letzten Erfolg auf des Gegners Platz feierte der VfB im Dezember 2005 (1:0).

    Der VfL gewann gegen die Stuttgarter vier Mal nach einem 0:1-Rückstand - gegen keine andere Mannschaft gelang dies öfter.

    Der VfL Wolfsburg kassierte zuletzt bei Werder Bremen bereits die neunte Saisonniederlage (1:4) - so oft hatten die "Wölfe" in einer Bundesliga-Hinrunde zuvor noch nie verloren.

    Wolfsburg kassierte 34 Gegentore - für den VfL ebenfalls ein Negativrekord nach 16 Bundesliga-Spieltagen.

    Der VfL Wolfsburg belegt Platz 15 in der Jahrestabelle 2011, der VfB Platz 5.

    Felix Magath war dreieinhalb Jahre Trainer beim VfB Stuttgart. 2003 erreichte er als Vize-Meister mit den Schwaben die Champions League.

    Magath steht vor seinem 470. Bundesliga-Spiel als Trainer. Damit zieht er im ewigen Ranking mit Hennes Weisweiler gleich und schiebt sich auf Platz 5 nach vorne.

    Gentner Meister mit beiden Teams: Christian Gentner wurde sowohl mit dem VfB Stuttgart (2007) als auch mit dem VfL Wolfsburg (2009) Deutscher Meister.

    Nicht nur Trainer Felix Magath war einst beim VfB Stuttgart, sondern auch vier Wolfsburger Spieler: Keeper Diego Benaglio, Christian Träsch, Thomas Hitzlsperger und Aliaksandr Hleb.

    Verzweifelte Suche nach einem Erfolgsteam: Felix Magath setzte in dieser Saison bereits 30 verschiedene Spieler ein - Ligahöchstwert.