Bundesliga

Remiskönige aus Niedersachsen

Hannover 96 spielten am häufigsten unentschieden (acht Mal; letzte Saison nur drei Mal in 34 Spielen).

    Hoffenheim spielte die schwächste Hinrunde seit Bundesliga-Zugehörigkeit (nur 22 Punkte und 19 Tore).

    Kein Team ist aktuell länger ohne Bundesliga-Sieg als Hannover (sieben Spiele); der letzte Sieg gelang am 23. Oktober gegen die Bayern.

    Für Hoffenheim trafen in der Hinrunde nur vier Spieler ins Tor - Ligaminus.

    Hannover ist ohne Heimniederlage (17 Punkte), gewann auswärts aber nur ein Mal (sechs Punkte).

    Die 96er standen in diese Saison immer in der oberen Tabellenhälfte, Hoffenheim fast immer im "Niemandsland".

    1899 gewann vier der sieben Bundesliga-Duelle gegen Hannover - gegen kein Team gelangen mehr Siege.

    Hannover gewann die letzten beiden Spiele gegen Hoffenheim - nach zuvor fünf Partien ohne Sieg gegen die Kraichgauer waren es die ersten Siege für 96 gegen 1899.

    Bei den letzten vier Duellen dieser beiden Teams gewann immer das Heimteam.

    Hannover verursachte in allen drei Auswärtsspielen bei 1899 jeweils einen Strafstoß (Salihovic, Teber und Sigurdsson verwandelten).

    Hannover erzielte nur neun Tore aus dem laufenden Spiel heraus. Nach Standards trafen aber nur die Bayern öfter (zwölf Mal) als Hannover (elf Mal).

    Mohammed Abdellaoue traf mit nur 24 Torschüssen neun Mal (er nutzte acht von neun Großchancen).

    Hoffenheim muss auf seine beiden zweikampfstärksten Spieler verzichten (Compper und Vorsah sind nach Roten Karten gesperrt).