Bundesliga

Heimstarke "Wölfe" erwarten Favres "Fohlen"

Heimstark: Der VfL Wolfsburg feierte sechs Heimsiege und damit jetzt schon einen mehr als in der kompletten letzten Spielzeit!

    Wolfsburg gelangen gegen Mönchengladbach die meisten Siege (14).

    Der VfL feierte gegen die Borussia historisch den höchsten Bundesliga-Sieg (7:1 zuhause am 7.11.98).

    Torgarantie: Keines der 23 Bundesligaduelle zwischen den "Wölfen" und Mönchengladbach endete torlos.

    Die Borussia feierte nach sieben sieglosen Spielen gegen die "Wölfe" (sechs Niederlagen, ein Remis) zuletzt wieder einen Sieg.

    Mönchengladbach gewann gegen die Niedersachsen nur zwei der letzten elf Spiele (3:1 zuhause im Oktober 2006 und das Hinspiel im BORUSSIA-PARK mit 4:1).

    Borussia Mönchengladbach gewann erstmals seit 26 Jahren wieder die ersten beiden Bundesliga-Spiele eines neuen Jahres (3:1 gegen Bayern, 3:0 in Stuttgart).

    Felix Magath verlor als Bundesliga-Trainer noch nie ein Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (sieben Siege, vier Remis).

    Überragender Marco Reus: Zwölf Saisontore bedeuten einen persönlichen Saison-Rekord für den Mittelfeldspieler.

    Die "Wölfe" haben die letzten sechs Heimspiele gegen die "Fohlen" alle gewonnen (12:3 Tore) - das ist die längste aktuelle Siegesserie des VfL in Heimpartien!

    In den letzten beiden VfL-Heimspielen gegen Stuttgart und Köln erzielte jeweils Sebastian Polter als Joker den 1:0-Siegtreffer.

    Nie zuvor in ihrer Bundesliga-Geschichte hatte die Borussia nach 19 Spieltagen so wenige Gegentore auf dem Konto wie aktuell (zwölf - alleiniger Ligabestwert!).

    Wolfsburg kassierte drei Mal so viele Gegentore (36) wie Mönchengladbach.

    Nie zuvor in der Bundesliga-Historie hat es nach 19 Spieltagen einen Viertplatzierten gegeben, der so eine gute Bilanz hatte, wie aktuell das Favre-Team.