bundesliga.de präsentiert wissenswerte Fakten rund um den 20. Spieltag.

TORE: In den Begegnungen des 20. Spieltages wurden 30 Tore erzielt, was einen Schnitt von 3,33 Toren pro Spiel ergibt. Albert Bunjaku vom 1. FC Nürnberg erzielte am Samstag gleich drei Treffer, Nationalstürmer Stefan Kießling von Bayer Leverkusen führt die Torjägerliste mit 13 Treffern weiter an. Platz 2 mit elf Toren belegt Kevin Kuranyi von Schalke 04

ELFMETER: Heinz Müller vom 1. FSV Mainz 05 hielt den Strafstoß seines Torhüter-Kollegen Jörg Butt von Bayern München. Für Butt war es der vierte Fehlschuss in der Bundesliga - 26 Mal behielt er vom Punkt die Oberhand. Torsten Frings von Werder Bremen verwandelte seinen Strafstoß gegen Mönchengladbachs Logan Bailly dagegen. Ciprian Marica vom VfB Stuttgart schoss beim Spiel gegen Borussia Dortmund einen Elfmeter an die Latte. Im Duell Schütze gegen Torwart steht es in dieser Saison 24:8.

COMEBACK: Fast neun Jahre nach seinem letzten Bundesligaspiel als Trainer saß Lorenz-Günther Köstner wieder auf der Bank - nun als Trainer des deutschen Meisters VfL Wolfsburg. Damals coachte Köstner die SpVgg Unterhaching und verlor sein letztes Spiel am 19. Mai 2001 mit 3:5 auf Schalke, das sich nach dem Abpfiff für vier Minuten als Meister wähnte.

JUBILÄUM: Jaroslav Drobny von Hertha BSC feierte am Samstag sein 100. Bundesligaspiel. Der Tscheche lief 17 Mal für den VfL Bochum auf, bevor er 2007 zum Hauptstadt-Club wechselte.

SERIEN: Nach 14 Spielen in Folge ohne Niederlage in der Hinrunde verlor Bremen sein fünftes Spiel in Serie. Hannover ist neun Spiele ohne Sieg, Bayern München 13 Partien ohne Niederlage. Leverkusen bleibt in dieser Saison ungeschlagen. Stuttgarts sechstes Spiel in Folge ohne Niederlage bedeutete zugleich das Ende von Dortmunds Serie von zwölf ungeschlagenen Spielen.

DEBÜT: Felix Bastians vom SC Freiburg erzielte bei der 1: 3-Niederlage seines Clubs in Leverkusen seinen ersten Bundesliga-Treffer. Der Verteidiger wurde zum 20. Mal im Oberhaus eingesetzt.