München - Es ist ein schwieriges Unterfangen, an dem sich viele junge, technisch begabte Fußballer unzählige Male im Training probieren. Doch in den seltensten Fällen gelingt das Kunststück, noch seltener in einem Profispiel. Julian Schuster hat es hingegen geschafft, einen Eckstoß direkt zu verwandeln. Mit überwältigender Mehrheit wählten die User von bundesliga.de den 1:0-Treffer des jungen Freiburgers im Spiel gegen 1899 Hoffenheim zum "Tor des 29. Spieltags".

"Wie der Ball geflogen ist, das war perfekt", schwärmte sogar Hoffenheims Abwehrspieler Andreas Ibertsberger über Schusters Eckball, der den 3:2-Sieg der Breisgauer einleitete.

57 Prozent der an der Abstimmung beteiligten User überzeugte der direkte Schlenzer von der Eckfahne, Schuster gewann damit nach der Auszeichnung zum "Spieler des 29. Spieltags" bereits die zweite Wahl auf bundesliga.de in dieser Woche.

Enges Rennen um Platz 2

Seine Konkurrenten waren quasi chancenlos, auch wenn der 29. Spieltag weitere herrliche Treffer bot. Auf Platz 2 landete Erwin "Jimmy" Hoffer vom 1. FC Kaiserslautern. Der österreichische Stürmer, der kurz nach seiner Einwechslung das zwischenzeitliche 2:2 seiner "Roten Teufel" beim 4:2-Auswärtssieg in Stuttgart erzielte, erhielt 16 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Nur knapp geschlagen auf Rang 3 rangiert Marco Reus. Der junge Mittelfeldwirbler von Borussia Mönchengladbach erzielte im Derby gegen den 1. FC Köln seinen ersten "Doppelpack" in dieser Saison und war an insgesamt drei Treffern beim 5:1-Erfolg beteiligt. Sein herrlicher Fernschuss aus über 20 Metern lag bei 14 Prozent der bundesliga.de-Nutzer in der Gunst ganz oben.

"Kuba" und Eigler verpassen das Treppchen

Mit seinem Treffer zum 1:1 in der Nachspielzeit sicherte Jakub Blaszczykowski seinem BVB beim Hamburger SV noch einen wichtigen Zähler, bei der Wahl zum "Tor des 29. Spieltags" erreichte "Kuba" Rang 4 (acht Prozent).

Auf dem 5. Platz kam Christian Eigler ins Ziel. Der Nürnberger schockte den FC Bayern mit seinem 1:1-Ausgleichstreffer, dafür erhielt er fünf Prozent der Stimmen.