Die Bayern spielten im Hinspiel bei Juventus Turin 2:2 und wollen am Mittwoch ins Viertelfinale der Champions League - © © gettyimages / Preiss
Die Bayern spielten im Hinspiel bei Juventus Turin 2:2 und wollen am Mittwoch ins Viertelfinale der Champions League - © © gettyimages / Preiss
Bundesliga

Bayern voller Vorfreude und mit vielen Optionen

München - Breit grinsend schlenderte Thomas Müller an den Journalisten vorbei. "Wir haben gut gespielt und freuen uns auf Mittwoch", rief er ihnen im Vorbeigehen zu. Mit seinem Doppelpack war Müller einer der Matchwinner beim 5:0 gegen Werder Bremen. Doch das Spiel hatte viele Gewinner in den Reihen des FC Bayern München - gerade auch im Hinblick auf das Champions-League-Spiel gegen Juventus Turin.

Fan Guardiola denkt ans Finale gegen Juve

Zunächst sorgte der ungefährdete Erfolg gegen Bremen im Kampf um den Titel für entspannte Reaktionen. "Man muss in der Bundesliga immer wieder die Punkte sammeln, weil wir mit Dortmund einen guten Konkurrenten haben, der uns das Leben bis jetzt sehr schwer macht", wusste Philipp Lahm. Nach der bravourös gelösten Pflichtaufgabe konnten die Bayern in Ruhe verfolgen, wie sich Verfolger Borussia Dortmund am Sonntagnachmittag gegen den 1. FSV Mainz 05 schlug (Spielbericht).

Die Gedanken der Münchner dürften dann allerdings schon immer stärker um das Rückspiel im Achtelfinale der Königsklasse kreisen. "Jetzt denken wir nur noch an unser 'Finale', an Juventus Turin", unterstrich Pep Guardiola bereits unmittelbar nach dem Abpfiff gegen Bremen. Das Spiel gegen Werder verlief dabei ganz nach dem Geschmack des Bayern-Trainers. "Ich bin Trainer, aber auch Fan - und da freue ich mich über so ein gutes Spiel."