Frankfurt/Main - Der SC Freiburg muss in den kommenden beiden Punktspielen ohne den Tschechen Vladimir Darida auskommen. Der Mittelfeldspieler wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen "rohen Spiels" für zwei Partien gesperrt.

Freiburg kann allerdings binnen 24 Stunden eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen. Darida war beim 3:3 (2:1) der Freiburger am Dienstag im Baden-Derby bei der TSG 1899 Hoffenheim in der 81. Minute von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) nach einem Foul an Pirmin Schwegler des Feldes verwiesen worden.