Sind Tabellenführer der Virtual Bundesliga: Erhan "DrErhano" Kayman und Michael "MegaBit" Bittner - © Sebastian Widmann/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty
Sind Tabellenführer der Virtual Bundesliga: Erhan "DrErhano" Kayman und Michael "MegaBit" Bittner - © Sebastian Widmann/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty
bundesliga

SV Werder Bremen: Der Meister ist wieder Erster in der VBL Club Championship

Michael "MegaBit" Bittner und Erhan "DrErhano" Kayman mussten sich lange gedulden: Zum ersten Mal seit dem 3. Spieltag, als der SV Werder Bremen mit 20 Punkten an der Tabellenspitze stand, sind die Gamer von der Weser wieder Erster in der VBL Club Championship.

Dank eines 9:0-Erfolges gegen den FC Augsburg im Featured Match, das Donnerstag live im Free-TV auf ProSieben MAXX ausgestrahlt wurde, steht der SV Werder Bremen mit 97 Punkten nun ganz oben, Herbstmeister Borussia Mönchengladbach ist Werder mit 93 Punkten auf den Fersen.

>>> Die offizielle Tabelle der VBL Club Championship

Vergangene Saison wurden die Bremer souverän Deutscher Meister in der VBL Club Championship: Der SVW hatte mit 131 Zählern zehn Punkte Vorsprung auf den VfB Stuttgart. Im Kader des SVW standen im vergangenen Spieljahr Mohammed "MoAuba" Harkous, der sich 2019 zudem zum FIFA World Champion kürte, und Michael "MegaBit" Bittner, der außerdem 2019 Deutscher Meister im Einzel wurde. "MoAuba" verließ in der Sommerpause die Bremer, die sich daraufhin die Dienste von Erhan "DrErhano" Kayman sicherten. Kayman trug 2018/19 enorm dazu bei, dass der VfB Stuttgart Zweiter wurde. 2016 wurde der Neu-Bremer zudem Deutscher Einzel-Meister.

Der SV Werder Bremen, der Deutsche Meister 2019 in der VBL Club Championship - DFL / Getty Images

So war es auch wenig verwunderlich, dass die Bremer trotz des Abganges von "MoAuba" bereits am 3. Spieltag wieder Erster waren, einen Zähler Vorsprung vor dem FC Schalke 04 hatten. Doch zu Beginn der Saison hatte "DrErhano" noch etwas mit dem Gameplay von FIFA 20 zu kämpfen und ließ einige Punkte liegen. Teams wie Gladbach und auch Bayer 04 Leverkusen, die sich im Sommer mit Kai "deto" Wollin, dem FIFA World Champion von 2011 und 2012, verstärkten, nutzten dies aus und reihten sich zwischenzeitlich vor den Gamern von der Weser ein.

>>> Alle Ergebnisse der VBL Club Championship im Überblick

In der Rückrunde sind die Bremer allerdings noch ungeschlagen und überholten so sowohl Leverkusen, das drei Punkte vor dem SVW lag, als auch die "Fohlen", die sechs Zähler vor den Bremern standen. Dass Werder wieder von der Spitze grüßt, liegt vor allem an Michael "MegaBit" Bittner: Der Deutsche Einzel-Meister von 2019 führt die Virtuelle Bundesliga in allen statistischen Kategorien an: Keiner erzielte in der laufenden Saison mehr Tore (62), niemand gewann mehr Einzelspiele (25) und kein anderer Spieler war im Doppel so oft erfolgreich wie Bittner und Kayman (13).

In den Kategorien Ballbesitz (15. mit 49,48 Prozent) und Passgenauigkeit (8. mit 88,17 Prozent) sind die Bremer nicht an der Spitze der VBL, doch durch kontrolliertes Verteidigen und effizientes Umschalten ist der SVW nur schwer zu schlagen. "Wir sind in die Saison reingegangen mit dem Ziel, Deutscher Meister zu werden. Jetzt stehen wir endlich ganz oben und wollen dort auch nicht mehr weg", sagte "DrErhano" nach dem 9:0 gegen Augsburg.

>>> Zu den Spieler-Statistiken der VBL Club Championship

Die kommenden Wochen werden wegweisend dafür, ob die Bremer ihren Meistertitel aus der vergangenen Saison verteidigen werden können: Es geht in die Spitzenspiele mit den Verfolgern Bayer 04 Leverkusen (Dritter mit 89 Punkten, 18. Spieltag) und RB Leipzig (Fünfter mit 85 Zählern, 19. Spieltag).

Patrick Dirrigl