Köln - Der 1. FC Köln verstärkt sich im Mittelfeld und verpflichtet den Franzosen Vincent Koziello. Das 22-jährige Talent von OGC Nizza bekommt einen Vertrag bis 2022 und steht Stefan Ruthenbeck ab sofort zur Verfügung. Wir haben fünf wissenswerte Fakten über den Neuzugang der Kölner zusammengestellt.

>>> Bundesliga Transfermarkt: Alle Wechsel im Überblick

1) Von der Côte d’Azur an den Rhein

2013 kam der aus Grasse stammende Franzose in die Jugendabteilung von OGC Nizza. Seit seinem Debüt 2015 bestritt er bereits 102 Pflichtspiele für Nizza, wo er etwa an der Seite von Mario Balotelli und dem Ex-Bundesliga-Verteidiger Dante spielte. Zu seinen größten Erfolgen zählt ohne Zweifel das zweimalige Erreichen des Europapokals in den Spielzeiten 2015/16 und 16/17, woran Koziello als Stammspieler entscheidenden Anteil hatte. Unter Lucien Favre wurde der 22-Jährige zuletzt aber immer seltener eingesetzt, verlor im Laufe der aktuellen Saison seine Platz in der ersten Elf.

2) Ein Mann für die Zentrale

Der nur knapp 1, 68 Meter große Spieler ist in etwa so hoch gewachsen wie Bundesliga-Legende Thomas Hässler, hat dafür aber einen extrem feinen rechten Fuß. Im zentralen Mittelfeld ist er sowohl defensiv als auch offensiv einsetzbar, glänzt aber vor allem als Box-to-Box-Player, wo er als "Achter" mit viel Tempo und feinen Pässen in der Zentrale schnell Raum gewinnt. Als Goalgetter ist Koziello hingegen nicht bekannt: Vier Tore und acht Vorlagen verbuchte er während seiner Zeit in Frankreich.

Noch ohne Koziello - Köln gewinnt Derby gegen Gladbach

3) Internationale Einsätze

Der Neuzugang bringt gleich mal internationale Erfahrung mit: Für Nizza bestritt Koziello bisher drei Spiele in der Champions-League-Qualifikation und neun Europa-League-Partien. Vor allem beim FC Schalke 04 dürfte man sich noch gut an Koziello erinnern, trafen die Königsblauen doch in der Europa-League-Saison 2016/17 zweimal auf den Nizza mit dem kleinen Antreiber in der Zentrale. Stambouli, Meyer, Goretzka und Co. konnten ihren Gegenspieler aber einigermaßen in Schacht halten und gewannen beide Duelle.

4) Bekannt bei vielen Bundesliga-Profis

In den vergangenen Jahren wurde Koziello in seinem Heimatland, wo die Fülle von Talenten aktuell sehr groß ist, eine große Zukunft prognostiziert. Zwischen 2013 und 2016 lief er insgesamt sieben Mal für Frankreichs U19, U20 und U21 auf. So spielt er etwa schon mit den Bundesliga-Spielern Jean-Kevin Augustin (RB Leipzig), Benjamin Pavard (VfB Stuttgart), Sebastien Haller (Eintracht Frankfurt), Jean-Philippe Gbamin (1. FSV Mainz 05) und dem Ex-Dortmunder Ousmane Dembele zusammen.

5) Der leichte Iniesta

Der Transfer des Franzosen zum aktuellen Tabellenletzten sehen viele Experten als großen Coup des 1. FC Köln. Von seiner Spielweise her wird Koziello in Frankreich gerne mal mit Andres Iniesta verglichen. Der FC Arsenal ließ ihn etwa vor einigen Jahren mehrfach beobachten. Das große Problem könnte hingegen die physische Komponente sein. Mit 55 Kilogramm ist Koziello ein absolutes Fliegengewicht. Dennoch ist FC-Sportdirektor Armin Veh überzeugt: "Vincent war von Anfang an mein Wunschspieler und deshalb war klar: Wenn wir noch jemanden verpflichten, dann ihn."