München - Nach dem Sieg im Top-Spiel des 10. Spieltags beim 1. FSV Mainz 05 haben die bundesliga.de-User vielen Spielern von Borussia Dortmund ihre Stimme gegeben.

Doch nicht nur die Westfalen sind zahlreich in der "Elf des 10. Spieltags" vertreten, gleich vier "Neulinge" gibt es zu vermelden, die in dieser Spielzeit zum ersten Mal den Sprung in die Top-Elf geschafft haben.

Die Elf des 10. Spieltags im Überblick:

Tor:

Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund): Der Torhüter hielt alle vier Schüsse, die auf sein Tor kamen - darunter den Elfmeter vom Mainzer Eugen Polanski.


Abwehr:

Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund): Der Rechtsverteidiger hatte 65 Ballkontakte und gab eine Torschussvorlage.

Mats Hummels (Borussia Dortmund): Der Dortmunder Innenverteidiger gab drei Torschüsse ab und kam mit nur einem Foul aus.

Martin Demichelis (FC Bayern): Von der Bank in die Top-Elf - der Bayern-Verteidiger schoss ein Tor und gewann 67 Prozent seiner Zweikämpfe.

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): Der Dortmunder hatte 71 Ballkontakte und gab eine Torschussvorlage.


Mittelfeld:

Mario Götze (Borussia Dortmund): Dortmunds Youngster schoss das 1:0 selbst und bereitete das 2:0 direkt vor.

Gylfi Sigurdsson (1899 Hoffenheim): Debüt für den isländer inder Bundesliga-Top-Elf - Sigurdsson schoss zwei Tore und gab einen Assist.

Ilkay Gündogan (1. FC Nürnberg): Der Nürnberger schoss zwei Tore und gewann 88 Prozent seiner Zweikämpfe.

Danijel Pranjic (FC Bayern): Erst Linksverteidiger, dann im Mittelfeld - der Kroate gab drei Assists und gewann 80 Prozent seiner Zweikämpfe.


Sturm:

Milivoje Novakovic (1. FC Köln) Der Kölner schoss drei Tore und war an zwei weiteren Torschüssen direkt beteiligt (1 Torschuss, 1 Torschussvorlage).

Theofanis Gekas (Eintracht Frankfurt): Der Grieche im Frankfurter Trikot schoss mit zwei Torschüssen zwei Tore - eine hundertprozentige Chancenverwertung.