München - Auch wenige Tage vor dem Saisonstart testen einige Bundesligisten noch einmal ihre Form. bundesliga.de hat die Testspiele vom Dienstag im Überblick.

VfL Osnabrück - Hannover 96 0:1

Die zweite Garde von Hannover 96 hat ein Testspiel gegen den Drittliga-Spitzenklub VfL Osnabrück mit 1:0 (0:0) gewonnen. Vor 2400 Zuschauern in Ilten erzielte Henning Hauger (66.) den Siegtreffer für 96, das ohne zahlreiche Nationalspieler antreten musste. Hannover hat als einziger Bundesligist bereits zwei Pflichtspiele gegen den irischen Klub St. Patrick's Athletic in der Qualifikation zur Europa League bestritten. Osnabrück belegt in der dritten Liga nach fünf Spielen ungeschlagen Rang zwei.

Hannover 96 (1.HZ): Miller - Cherundolo, Eggimann, Haggui, Pander - Stindl, da Silva Pinto, Schmiedebach, Huszti, Rausch - Schlaudraff

Hannover 96 (2. HZ): Miller - Chahed, Avevor, Eggimann, Gießelmann - Hauger, Schmiedebach, Schünemann, Huszti - Nikci, Aycicek

Tor: 0:1 Hauger (66.)


Odense BK - Werder Bremen 1:2

Werder Bremen hat seine Generalprobe für die Erstrundenpartie im DFB-Pokal am Sonntag beim Drittligisten Preußen Münster bestanden. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf setzte auf der dänischen Insel Fünen gegen Odenske BK mit 2:1 (1:0) durch. Für Bremen waren die Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede (29.) mit einem herrlichen Schuss in den Winkel und Florian Trinks (52.) per Kopfball erfolgreich. Für Odense traf Cedric N'Koum (84.).

Nach dem Abpfiff zeigte sich Werders Cheftrainer - abgesehen von der Chancenverwertung - sehr zufrieden mit der Leistung seiner Elf: "Das war ein wichtiger Test, es war gutes Tempo drin. Leider haben wir es verpasst, mehr Tore zu schießen. Alle Spieler waren sehr bemüht, speziell in der ersten Halbzeit haben wir hinten nichts zugelassen und sehr konzentriert agiert", so Schaaf.
.

SV Sandhausen - Mainz 1:0

Mainz 05 hat die erste Testspielniederlage der Saisonvorbereitung kassiert. Bei Zweitliga-Aufsteiger SV Sandhausen setzte es ein 0:1. 05-Trainer Thomas Tuchel füllte - in Abwesenheit der Nationalspieler - seinen Kader mit Talenten aus dem Regionalliga-Team auf.

Als die Gastgeber zum ersten Mal gefährlich wurden, gingen sie auch prompt in Führung. Nach einem Freistoß von Timo Achenbach traf Marcel Busch im Nachschuss. Am Spielverlauf änderte das wenig, die Nullfünfer weiter mit mehr Ballbesitz und einigen Eckbällen. Die große Chance zum Ausgleich hatte Nicolai Müller, doch Langers Fußabwehr verhinderte das 1:1 (76.).

"Wir haben es die erste Viertelstunde gut gemacht, uns Chancen erarbeitet", so Mainz-Coach Thomas Tuchel. "Wie haben dann aber - zum x-ten Mal in dieser Vorbereitung - nach einer Standardsituation einen Rückstand hinnehmen müssen. Uns ist die Zielstrebigkeit von Minute zu Minute verloren gegangen. Was wir dann gezeigt haben war extrem zäh und stark ausbaufähig."

Sandhausen: Langer - Falkenberg, Kittner, Schulz (46. Pischorn), Achenbach (46. Tüting) - Busch, Glibo - Schauerte (46. Ulm), Blacha, Halfar - Dorn (85. Löning)

Mainz: Wetklo (75. Mathenia) - Pospech, Bungert (46. Bell), Svensson (85. M. Schneider), Diaz (85. Kalig) - Saller, Caligiuri (75. Jeffrey) - Risse (61. N. Müller), Ede (61. Sliskovic), Choupo-Moting (46. Malli) - Ujah (75. Hoilett)

Tore: 1:0 Busch (16.)


Altona 93 - Hamburger SV 3:5

Der HSV hat den letzten Test vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal gewonnen. Die "Rothosen" schlugen den Hamburger Oberligisten Altona 93 mit 5:3 (1:2). Dieser Erfolg war aber ein ganz hartes Stück Arbeit. Zunächst sah es nicht nach einem Sieg aus. Die Gastgeber gingen in der mit 3500 Zuschauern gut gefüllten Adolf-Jäger-Kampfbahn mit einem Doppelschlag (16./19.) in Führung. "Wir sind das Spiel viel zu locker angegangen. Das war nix", bemängelte Thorsten Fink zur Pause und fand in der Kabine deutliche Worte.

Im zweiten Durchgang reichten den Hamburger dann zehn starke Minuten, in denen sie das Tempo deutlich anzogen und auch trafen. "Mit der zweiten Halbzeit bin ich zufrieden. Die Mannschaft hat eine Reaktion gezeigt. Wir können auch im Pokal schnell mit zwei Toren hinten liegen", blickte Fink schon einmal auf das bevorstehende DFB-Pokalspiel gegen den Karlsruher SC am Sonntag.

Hamburger SV: Mickel - Diekmeier (72. Bergmann), Bruma (72. Dettmann), Mancienne (72. Labus), Aogo (72. Sowah) - Sternberg, Skjelbred (72. Ingreso) - Lam (72. Brown), Arslan (Farrona-Pulido), Jansen (72. Graudenz) - Son (72. Brügmann)

Tore: 1:0 Akgül (16.), 2:0 Winkel (19.), 1:2 Son (33.), 2:2 Jansen (52.), 2:3 Arslan (53.), 2:4 Son (70.), 3:4 Jaoudat (80.), 3:5 Brügmann.


Ratingen 04/19 - Fortuna Düsseldorf 0:2

Die Fortuna hat den letzten Test vor dem ersten Pflichtspiel mit 2:0 (0:0) beim Oberligisten Ratingen 04/19 gewonnen. Vor 2.500 Zuschauern erzielte der dänische Angreifer Ken Ilsö nach dem Wechsel beide Treffer für die Flingeraner.