Bremen - Werder Bremen hat die neue Trainingswoche mit einem Laktattest begonnen. Auf "Platz 11" drehten die Werderaner inklusive des Cheftrainers ihre Runden auf der Tartanbahn und ließen sich von einem fünfköpfigen Team des sportmedizinischen Instituts der Universität Paderborn unter der Leitung des Diplom-Sportwissenschaftlers Reinhard Schnittker nach jedem Turnus eine kleine Blutprobe vom Ohrläppchen abnehmen.

Nicht anwesend waren hingegen Aaron Hunt, Kapitän Torsten Frings, Claudio Pizarro und Dominik Schmidt. Die letzteren beiden mussten wegen "leichter muskulärer Probleme", so Cheftrainer Thomas Schaaf, passen. Frings hingegen sagte den Leistungstest wegen eines Infekts ab. Auch Hunt war nach seiner leichten Hüftprellung, die er sich im Spiel bei Borussia Dortmund zugezogen hatte, noch nicht wieder dabei.

Ein kleines Comeback feierte derweil schon Marko Arnautovic. Der Österreicher, der am Freitag noch wegen Adduktorenproblemen das Training vorzeitig abbrechen musste und auch nicht mit nach Dortmund reisen konnte, steht in dieser Woche dann auch bald schon vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining. "Am Mittwoch bin ich wieder dabei", sagte der Angreifer. Das ist dann auch gleichzeitig der nächstmögliche Termin, denn für Dienstag gab Cheftrainer Thomas Schaaf trainingsfrei.