Mit dieser Bilanz kann man die Winterpause bei Bayer 04 ganz entspannt genießen: In der Bundesliga sicherte sich die "Werkself" aus Leverkusen ungeschlagen die Herbstmeisterschaft.

Im Interview spricht Cheftrainer Jupp Heynckes über sein Fußballjahr 2009, über den Erfolg mit Bayer, über die Ziele in der Rückrunde und sein persönliches Highlight der abgelaufenen Hinserie.

Frage: Herr Heynckes, 2009 sind Sie als Trainer in die Bundesliga zurückgekehrt. War das für Sie selbst auch ein wenig überraschend, wie das Jahr verlaufen ist?

Jupp Heynckes: Natürlich war das alles überraschend. Einmal das Angebot vom FC Bayern, noch mal die Mannschaft für fünf Spieltage zu betreuen und danach das Engagement hier bei Bayer 04. Das war alles nicht vorauszusehen, aber ich denke, dass ich eine richtige Entscheidung getroffen habe. Die Hinrunde hat gezeigt, dass wir nicht nur erfolgreich Fußball spielen können, sondern dass Bayer 04 auch eine klasse Mannschaft im zwischenmenschlichen Bereich hat. Das macht Spaß täglich mit den Jungs auf dem Trainingsplatz zu stehen und zu arbeiten.

Frage: Die Herbstmeisterschaft bedeutet Ihnen nicht soviel. Trotzdem ist das eine Hinrunde, die man sich einrahmen kann, oder?

Heynckes: Wichtig ist die Spitzenposition in der Liga. Für den Herbstmeistertitel bekommt man nichts. Aber Platz 1, dass wir uns oben behauptet haben und dass wir zum Abschluss so ein schwieriges Spiel wie gegen Mönchengladbach gewonnen haben, das spricht für die Moral, spricht für die Einstellung und auch für den Ehrgeiz der Mannschaft. Sie hat in dieser Hinrunde gelernt, Spiele, die gegen uns liefen, entweder unentschieden zu gestalten oder umzubiegen. Und nur dann kann man letztlich Erfolg im Fußball haben.

Frage: Es war eine tolle Hinrunde. Jetzt darf man sich schon auf die Rückrunde freuen, wenn dann auch Renato Augusto, Simon Rolfes und Patrick Helmes wieder dabei sind. Was darf man da von Bayer 04 erwarten?

Heynckes: Das wird in der Rückrunde sicher noch schwieriger. Denn wir sind Tabellenführer und viele Mannschaften haben Respekt vor uns. Da ist es wichtig, dass wir qualitativ wieder mehr Potenzial, mehr Alternativen haben. Wenn dann noch mal die eine oder andere Verletzung passieren sollte, können wir das kompensieren. Man muss natürlich abwarten, aber ich denke, dass wir auch in der Rückrunde erfolgreich sein werden. Wir gehen aber nicht davon ab, dass wir einen europäischen Tabellenplatz erreichen wollen.

Frage: Wenn man auf die 17 Spiele zurückschaut, was war dann ihr Highlight?

Heynckes: Ich denke, dass das erste Heimspiel gegen Hoffenheim ein sehr wichtiges Spiel war. Die Mannschaft hat da sehr diszipliniert gespielt und 1:0 gewonnen gegen eine Hoffenheimer Mannschaft, die normalerweise sehr stark ist. An dem Tag waren wir eindeutig die bessere Mannschaft, haben hinten in der Defensive nichts zugelassen und eben gewonnen. Das war so eine Initialzündung für meine Spieler. Da haben sie gemerkt, man muss erstmal zu Null spielen und Defensiv gut stehen, um dann nach vorne erfolgreich Fußball spielen zu können.