Pretoria - Die TSG 1899 Hoffenheim hat einen Sieg im ersten Testspiel im Trainingslager in Südafrika verpasst.

Die Kraichgauer trennten sich vom südafrikanischen Erstligisten Pretoria University FC 1:1 (0:0). Adam Szalai (58.) brachte Hoffenheim in Führung, Atusaye Nyondo (61.) glich für die Gastgeber aus.

Nach dem Ausgleich ein offenes Spiel

Trainer Markus Gisdol blieb seiner Linie in frühen Testspielen der Vorbereitung treu - zwei völlig unterschiedliche Mannschaften in Halbzeit eins und zwei. Zwei Mal war das System der Wahl ein 4-2-3-1. Die Überraschung in Halbzeit eins: Kai Herdling verteidigte links außen.

Trotz guter Chancen für die TSG ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. Auch im zweiten Durchgang bestimmte Hoffenheim zunächst das Geschehen und wurde dafür nach einer Hereingabe von Nico Rieble belohnt, weil Szalai zur Stelle war (58.). Nach dem Ausgleich durch Nyondo (61.) entwickelte sich dann eine offenere Partie, die am Ende keinen Sieger hervorbringen konnte.

Gisdol: "Hat die Müdigkeit deutlich gespürt"

"Es war ein guter Test gegen einen guten Gegner unter extremen Bedingungen. Man hat bei den Spielern deutlich die Müdigkeit gespürt", bilanzierte Gisdol. "Wir wollten die Belastung gleichmäßig verteilen und haben deshalb Spieler auch auf ungewohnten Positionen eingesetzt. Nun können wir morgen erst einmal ein wenig verschnaufen."