Gelsenkirchen - In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals beim 1. FC Saarbrücken muss Schalkes Trainer Huub Stevens am Sonntag gleich auf mehrere Spieler verzichten.

Zu den beiden gesperrten Jermaine Jones und Klaas-Jan Huntelaar - das Duo sah im vergangenen Jahr jeweils die Gelb-Rote Karte beim Achtelfinalspiel in Mönchengladbach - gesellen sich einige weitere verletzte Spieler. Neben Chinedu Obasi, der sich noch im Aufbautraining befindet, werden auch Christoph Metzelder (Leistenprobleme) und Christoph Moritz (Entzündung im Fuß) gegen Saarbrücken definitiv ausfallen.

Jurado und Farfan angeschlagen



Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von Jose Manuel Jurado und Jefferson Farfan. Während der Spanier mit Kniebeschwerden auszufallen droht, plagt sich der Peruaner weiterhin mit Schmerzen in der Kniekehle. "Bei den beiden müssen wir schauen, wie sich die Blessuren entwickeln", sagt Stevens.

Ebenfalls nicht mit von der Partie wird Ralf Fährmann sein. Der Torwart werde nach seiner langen Verletzungspause zunächst bei der U23 der "Königsblauen" zum Einsatz kommen. "Es ist aber nur eine Momentaufnahme. Ralf soll nach seiner langen Verletzung erst einmal Spielpraxis sammeln. Mit den anderen beiden Torhütern werde ich noch ein Gespräch führen, und ihnen dann vor dem Spiel mitteilen, wer im Tor stehen wird", erklärt der Trainer.