Köln - Wenn der FC Bayern neue Projekte in Angriff nimmt, dann setzt der deutsche Rekordmeister fast immer auch neue Maßstäbe. Nicht anders verhält es sich mit der Planung und dem Aufbau eines eigenen Vereinsmuseums: Eine FC Bayern Erlebniswelt soll als neue große Attraktion die Fans in die Allianz Arena ziehen.

"Der FC Bayern arbeitet derzeit auf Hochtouren an der weltweit besten und innovativsten Ausstellung zur Geschichte eines Fußballklubs", sagt Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG, mit gewohntem Selbstverständnis auf der offiziellen Homepage des FCB. Im Mai 2012 soll Eröffnung sein - noch vor dem in München stattfindenden Finale der Champions League.

Fans können Gegenstände aus FC Bayern-Historie beisteuern

Anfang Juni 2011 haben die Bauarbeiten in der 3. Ebene der Allianz Arena begonnen. Laut FC Bayern soll die Erlebniswelt ein Ort der Emotionen werden, in dem die Erfolgsgeschichte des Klubs, Pokale und Trophäen, die großen Spieler- und Trainer-Persönlichkeiten, Filme und Geschichten von der Gründung 1900 bis heute gezeigt und in Szene gesetzt werden. Ein großer Themenbereich gilt dabei auch den Fans und Fanclubs.

Gleichzeitig bindet der FC Bayern seine unzähligen Fans auch mit ein auf dem Weg in die einmalige Erlebniswelt. Die Verantwortlichen der FC Bayern Erlebniswelt suchen Gegenstände, die dort ausgestellt werden können und geben so jedem Fan die Möglichkeit, Teil dieser Ausstellung zu werden. Jeder Gegenstand sollte mit einer Geschichte verbunden sein und auch ein Stück Historie des Vereins erzählen.

Gesucht: Fotos, Fotoalben, Filme oder Tondokumente aller Art

Gesucht werden etwa alte Original-Trikots wie z.B. von der Meister-Mannschaft 1932, alte Schuhe, Pokale und Wimpel oder Zeitdokumente von 1900 bis heute. Dabei kann es sich um Briefe, Dokumente, Archiv-Material, Bücher, Zeitungsartikel, Bilder, Zeichnungen, Fotos, Fotoalben, Filme oder Tondokumente aller Art handeln, auch alte Tickets und Spielplakate zeugen von der ruhmreichen Geschichte des FC Bayern.

Viele ehemalige und aktuelle Stars des FC Bayern haben bereits ihre fußballhistorischen Beiträge zur Erlebniswelt geleistet, die ab Mai 2012 in den Vitrinen zu bestaunen sein werden: die goldene Siegeruhr von Conny Heidkamp, dem Meister-Kapitän der legendären Mannschaft von 1932, der Spielball des Europacup-Finales der Pokalsieger von 1967, den Siegtorschütze "Bulle" Roth dem Schiedsrichter nach dem 1:0 gegen die Glasgow Rangers in Nürnberg entlocken konnte, der Schuh, mit dem Patrick Andersson 2001 in Hamburg die Bayern Sekunden vor Schluss zum Titel geschossen hat, oder die Torjäger-Kanone von Mario Gomez aus der vergangenen Saison.

Präsidiumszimmer aus der Geschäftsstelle zu sehen

Darüber hinaus wird die 111-jährige Vereinsgeschichte in einzelnen Zeiträumen lebendig dargestellt. Filme, Bilder, Texte, Dokumente, Modelle, zahlreiche Exponat-Vitrinen sowie Statistik-Terminals geben einen profunden Einblick in das Phänomen FC Bayern. Das originale Präsidiumszimmer aus der Geschäftsstelle wird zu sehen sein, unzählige Pokale und Trophäen sind in der Schatzkammer ausgestellt. Vor allem auf die jüngeren Fans warten viele interaktive Überraschungen an modernsten Simulationsgeräten und Computern.

Keine Frage: Die Allianz Arena wird ab Mai 2012 um eine große Attraktion dauerhaft reicher. Wer als Fan und Freund des FC Bayern der Meinung ist, ein mögliches Ausstellungsstück zur Erlebniswelt beisteuern zu können, kann sich per E-Mail erlebniswelt@allianz-arena.de oder postalisch (Allianz Arena München Stadion GmbH, "Erlebniswelt FC Bayern", Werner-Heisenberg-Allee 25, 80939 München) melden.