Es hat nicht sein sollen: Der VfL Wolfsburg verliert zuhause gegen den englischen Meister Manchester United mit 1:3 und scheidet damit aus der "Königsklasse" aus. bundesliga.de präsentiert die "Wölfe" in der Einzelkritik:

Diego Benaglio:
Gute Leistung des Torhüters. Der Schlussmann musste drei Mal hinter sich greifen, war bei den drei Gegentreffern aber ohne Abwehrchance.

Sascha Riether:
Solide Leistung auf der rechten Abwehrseite. Setzte viele Vorstöße bis zur gegnerischen Grundlinie. Hatte in der Nachspielzeit noch die große Möglichkeit zum Ausgleich, traf den Ball aber nicht.

Ricardo Costa:
Hielt mit Barzagli die Abwehr gut zusammen und ließ nur wenige Chancen für Manchester zu. Er gewann 64 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball und war an drei Torschüssen beteiligt.

Andrea Barzagli:
Starke Leistung des Innenverteidigers. Der Italiener konnte 67 Prozent seiner Zweikämpfe für sich entscheiden und kam ohne Foul aus. Setzte in der 18. Minute einen Kopfball völlig unbedrängt fünf Meter vor dem Tor drüber.

Marcel Schäfer:
Aktivposten auf der linken Seite. Bereitete den Treffer von Edin Dzeko mit einer schönen Flanke vor. Hielt seine Abwehrseite dicht.

Josue:
Der Brasilianer leistete eine überragende Abwehrleistung vor der Abwehrkette. Er hatte die meisten Ballkontakte beim VfL (90) und spielte die meisten Pässe (73) mit einer Quote von 93 Prozent.

Makoto Hasebe:
Machte mit einem guten Schuss von der Strafraumgrenze auf sich aufmerksam, ansonsten eher unauffällig. Er bestritt nur zwei Zweikämpfe am Ball und gewann keinen davon.

Christian Gentner:
Nur 50 Ballkontakte für den Mittelfeldspieler. Immerhin fanden 88 Prozent seiner Pässe den Mitspieler.

Zvjezdan Misimovic:
Eher unauffälliges Spiel des Spielmachers. Brachte gefährliche Ecken in den Strafraum, die leider nicht zum gewünschten Torerfolg führte. Er war an neun der insgesamt 19 Torschüsse der Wolfsburger beteiligt

Grafite:
Der 1,89 Meter große Brasilaner wurde immer wieder hoch in der Spitze gesucht, kam aber nur zwei Mal zum Torchuss. Der Stürmer musste in der 72. für Karim Ziani vom Platz.

Edin Dzeko:
Gute Laufarbeit des VfL-Stürmers, der sich immer wieder gute Chancen herausarbeitete. In der 56.Minute wurde er mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 belohnt. Der Bosnier erzielte die drei letzten Champions League-Tore der "Wölfe".


Spielbericht: Wolfsburg - ManUnited

Einzelkritik: Juventus - FC Bayern

Spielbericht: Juventus - FC Bayern

Roundup 6. Spieltag

Reaktionen der Beteiligten