bundesliga

Hinteregger lässt Eintracht Frankfurt gegen die TSG Hoffenheim jubeln

Frankfurt - Mit einem Blitztor nach 36 Sekunden und erfrischendem Power-Fußball hat Eintracht Frankfurt dem neuen Hoffenheim-Trainer Alfred Schreuder das Bundesliga-Debüt vermiest. Die Hessen siegten in einer vor allem im ersten Durchgang extrem unterhaltsamen Partie gegen die TSG mit 1:0 (1:0) und feierten ihrerseits eine gelungene Generalprobe für das Play-off-Hinspiel in der Europa League.

>>> Jetzt noch beim Fantasy Manager mitmachen!

Schneller als Frankfurts Publikumsliebling Martin Hinteregger, der mit seinem präzisen Volleyschuss die Führung erzielte, hatte gegen Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga kein Spieler getroffen. Frankfurt blieb somit zum fünften Mal in Folge gegen Hoffenheim unbesiegt - auch dank des Video-Assistenten.

Dem vermeintlichen Ausgleich durch Dennis Geiger kurz vor der Pause (41.) verwehrte der Unparteiische Daniel Siebert (Berlin) nach Ansicht der Bilder wegen einer Abseitsstellung nämlich zurecht die Anerkennung. Die unterhaltsame Partie hätte angesichts des Spektakels und zahlreicher Abschlüsse aber auch so viel mehr Treffer verdient gehabt.

>>> Alle Infos zu #SGETSG im Matchcenter