Arturo Vidal ist am Donnerstagnachmittag wieder in Leverkusen eingetroffen.

Der Chilene war vor einer Woche in seine Heimat gereist, um sich um seinen kranken Sohn Arturo Alonso zukümmern. Nachdem sich der Verdacht auf einen Tumor nicht bestätigt hatte, war das zwei Monate alte Kind im Beisein des Vaters an der Halsvene operiert worden.

"Er ist natürlich sehr happy, dass es seinem Sohn besser geht und hat sich ausdrücklich bei Bayer 04 dafür bedankt, dass er zu seiner Familie durfte. So was muss aber auch selbstverständlich sein. Zwar ist es eine Sache außerhalb des Fußballs, aber die Familie hat absolute Priorität", sagte Bayer 04-Trainer Jupp Heynckes.

Für das erste Spiel der neuen Saison in Mainz ist Vidal aufgrund seiner Gelb-Roten Karten in der letzte Partie der vergangenen Spielzeit in Cottbus noch gesperrt.



Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!