Wolfsburg - Nach dem 7:0-Erfolg beim MTV Gifhorn gewann der VfL auch sein zweites Freundschaftsspiel binnen nicht einmal 24 Stunden. Am Samstagnachmittag siegte die Elf von Felix Magath im Wilschenbruch mit 6:0 (2:0). Für die Treffer in der Hansestadt sorgten Christian Träsch, Giovanni Sio und gleich viermal Patrick Helmes.

Der niedersächsische Oberligist (aktuell Tabellensiebter) spielte trotz des standesgemäßen VfL-Ergebnisses gut mit und stellte sich nicht nur hinten rein.

Doch nach einer Ecke brachte VfL-Kapitän Christian Träsch sein Team mit einem wuchtigen Kopfball mit 1:0 in Führung (11.). Die "Wölfe" machten das Spiel breit, kamen über die Außen und suchten im Sturm Patrick Helmes sowie Sio. Letzterer setzte sich in der 24. Minute im Zweikampf durch und verwandelte von der Strafraumgrenze trocken zum 2:0-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel gab es den schönsten Spielzug dieser Partie: Salihamidzic lupfte auf Helmes, dieser tunnelte Walter - 3:0 für den VfL (56.). Der hatte fortan mehr Raum, den erneut Helmes nutzte. Wieder nach Vorarbeit von Salihamidzic traf er zum 4:0 (67.). Auch Treffer fünf und sechs gingen auf das Konto des ehemaligen Nationalspielers, der jetzt aus allen Lagen schoss. Kurz vor dem Ende hätte sich auch Maximilian Arnold in die Torschützenliste eintragen können. Sein Schuss aus sechs Metern ging jedoch knapp über die Latte. Es blieb also beim 6:0-Erfolg für die Grün-Weißen.

Tore: 0:1 Träsch (11.), 0:2 Sio (24.)., 0:3, 0:4, 0:5, 0:6 Helmes (56., 62., 74., 76.)