bundesliga

Drei Spiele, neun Punkte: VfL Wolfsburg an der Spitze

Drei Spieltag sind gespielt und der VfL Wolfsburg thront auf Platz eins der Bundesliga-Tabelle. Als einzige Mannschaft haben die Niedersachsen die ersten drei Spiele allesamt gewonnen - auch das Spitzenteam RB Leipzig musste ich bereits geschlagen geben.

>>> Jetzt mit unbegrenzten Transfers dein Fantasy-Team umbauen!

Wer hätte das nach einer Vorbereitung mit nur einem Sieg gedacht? Der VfL Wolfsburg ist der bisher größte Gewinner der noch jungen Bundesliga-Saison. Nach drei Spieltagen thronen die "Wölfe" mit neun Punkten auf dem ersten Rang und haben damit den besten Bundesliga-Start der Vereinsgeschichte hingelegt.

Ob gegen Bochum, Hertha oder Leipzig - die Mannschaft von Neu-Trainer Mark van Bommel überzeugt mit Effizienz und einer starken Defensive. Zwei 1:0-Siege sind bereits auf dem Konto des VfL, insgesamt kassierten die Niedersachsen bisher lediglich einen Gegentreffer.

"Meine Idee ist, dass ich gerne den Ball habe, dass wir bestimmen, was passiert", erklärt van Bommel seinen Ansatz. "Das können die Jungs schon sehr gut." Und der Plan scheint aufzugehen. "Wir sind einfach eine geile Mannschaft", attestiert auch Ridle Baku. "Jeder ist für den anderen da, das zeichnet uns einfach aus und jetzt sind wir froh, dass wir eine der Top-Mannschaften der Bundesliga schlagen konnten."

Perfekter Start mit dem VfL Wolfsburg: Mark van Bommel - Noah Wedel via www.imago-images.de/imago images/Noah Wedel

Während die Hintermannschaft um die Innenverteidiger Maxence Lacroix und John Anthony Brooks und die Außenverteidiger Kevin Mbabu und Jerome Roussillon die Gegner fern vom eigenen Tor hält, sorgt in der Offensive wie bereits in den Vorjahren Wout Weghorst für Wirbel. Den ersten Wolfsburger Treffer der Saison gegen den VfL Bochum steuerte der Niederländer bei, der mittlerweile noch einmal Verstärkung in den eigenen Reihen bekommen hat. Mit Luca Waldschmidt haben die Niedersachsen einen gefährlichen Angreifer zurück in die Bundesliga gelotst. Eine willkommene Verstärkung für ein grundsätzlich eingespieltes Team.

"Das Gute ist, hier braucht man nichts zu verändern", erklärt van Bommel. "Letztes Jahr hat Wolfsburg einfach gut gespielt und nicht umsonst einen Champions-League-Platz erreicht. Das Gute muss man also einfach nur behalten", so der Trainer, der den VfL aber natürlich auch noch weiterentwickeln will. Nach den ersten drei Spielen ist die Stimmung jedenfalls gut in Wolfsburg und bei Mark van Bommel. Nur eine Sache stört den Trainer: "Die Atmosphäre in der Mannschaft ist richtig gut, ich bin nur gerade nicht so glücklich, dass wir jetzt eine Pause haben."