Zusammenfassung

  • Wolfsburg siegt erstmals seit drei Jahren gegen Schalke.

  • Ginczek bestritt zwei Pflichtspiele für den VfL und erzielte zweimal das Siegtor.

  • Der S04 traf in seinem 29. Bundesliga-Spiel in Folge.

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg hat den FC Schalke 04 2:1 (1:0) besiegt. Joker Daniel Ginczek bescherte in der 94. Minute den Erfolg.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

FANTASY HEROES: Maximilian Arnold, John Anthony Brooks (beide 11 Punkte) und William (9)

Nach ausgeglichenem Beginn und kurzer Schalker Drangphase übernahm Wolfsburg bereits in der ersten Halbzeit die Initiative. John Anthony Brooks köpfte nach einer Ecke von Maximilian Arnold in der 33. Minute zur Führung ein. Neuzugang Mark Uth vergab kurz darauf die Chance zum Ausgleich, scheiterte mit einem Kopfball an Koen Casteels.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In Durchgang zwei sah Matija Nastasic nach einem harten Einsteigen gegen Wout Weghorst die Rote Karte (65.).

Suat Serdar und Ignacio Camacho kämpfen um den Ball
Suat Serdar und Ignacio Camacho kämpfen um den Ball © gettyimages / Tobias Schwarz

Der VfL schien anschließend alles im Griff zu haben, in Unterzahl gelang dem eingewechselten Nabil Bentaleb per Foulelfmeter in der 85. Minute aber das 1:1.

>>> Etwas verpasst? #WOBS04 im Liveticker nachlesen!

"Ich habe einfach draufgehalten und überhaupt nicht hochgeguckt. Hätte ich ihn nicht getroffen, hätte ich vermutlich gesagt: Warum schaue ich nicht noch einmal hoch? Aber so hab ich Fährmann eben unabsichtlich getunnelt." Daniel Ginczek (VfL Wolfsburg)

In der Nachspielzeit erzielte Ginczek jedoch doch noch das 2:1, nachdem Ignacio Camacho erst Yannick Gerhardt freigespielt hatte. Gerhardt scheiterte an Ralf Fährmann, den Abpraller nutzte Ginczek zum Siegtor.

>>> Trainerstimmen

"Es fühlt sich sehr hart an. Aber so ist das nun einmal im Fußball. Ich finde, mit der Charakterleistung und der Mentalität, die wir in der zweiten Halbzeit gezeigt haben, hätten wir einen Punkt verdient gehabt." Ralf Fährmann (Kapitän FC Schalke 04)

Für die Wölfe war der Last-Minute-Erfolg 96 Tage nach der Last-Minute-Rettung in der Relegation ein gelungener Neustart.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Spieler des Spiels: Daniel Ginczek

Der unter der Woche kranke Ginczek wurde als Joker zum Matchwinner, nutzte seinen ersten Bundesliga-Torschuss im VfL-Trikot.

Bilder des Spiels

John Anthony Brooks köpft zur Führung ein
John Anthony Brooks köpft zur Führung ein © imago / Camera 4
Intensive Duelle zwischen Wölfen und Knappen
Intensive Duelle zwischen Wölfen und Knappen © gettyimages / Selim Sudheimer
Daniel Ginczek trifft kurz vor Schluss zum entscheidenden 2:1
Daniel Ginczek trifft kurz vor Schluss zum entscheidenden 2:1 © imago