bundesliga

Borussia Dortmund mit souveränem Erfolg beim VfL Wolfsburg

Mit dem sechsten Sieg in Serie hält Borussia Dortmund im Titelkampf den Druck auf Tabellenführer FC Bayern München aufrecht. Die Westfalen setzten sich beim VfL Wolfsburg dank der Treffer von Raphael Guerreiro (32.) und Achraf Hakimi (78.) mit 2:0 (1:0) durch und dürfen optimistisch dem Bundesliga-Gipfeltreffen am Dienstag im heimischen Stadion gegen den Rekordmeister entgegensehen.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

FANTASY HEROES: Achraf Hakimi (19 Punkte), Raphael Guerreiro (13) und Lukasz Piszczek (10)

Raphael Guerreiro schloss bei seinem Führungstreffer die erste sehenswerte Kombination von Borussia Dortmund in der ersten Halbzeit mit einem Flachschuss aus kurzer Distanz ab. Vorausgegangen war ein Abstimmungsproblem der in der Defensive des VfL Wolfsburg. Achraf Hakimi nutzte später einen Konter zum beruhigenden zweiten Treffer. Kurz darauf sah der eingewechselte Wolfsburger Felix Klaus (64.) nach einem groben Foulspiel und Videoüberprüfung die Rote Karte (83.) von Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin).

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Lucien Favre ersetzte nach dem Seitenwechsel Mats Hummels, der sein 250. Bundesligaspiel für den BVB wegen einer leichten Blessur nicht zu Ende bringen konnte. Für den Ex-Nationalspieler, dessen Einsatz gegen die Bayern am Dienstag (18.30 Uhr) aber nicht gefährdet sein soll, kam Emre Can zum Einsatz.

Raphael Guerreiro dreht nach seinem Treffer jubelnd ab, Erling Haaland freut sich sichtlich - MICHAEL SOHN/POOL/AFP via Getty Images

Auch ohne personelle Maßnahmen wurden die Aktionen der Wolfsburger zu Beginn der zweiten Halbzeit druckvoller. Erstmals geriet sogar das Dortmunder Tor in Gefahr, doch ein verdeckter Schuss von Renato Steffen (48.) strich knapp über die Querlatte.In der 62. Minute scheiterte der Schweizer an seinem Landmann Roman Bürki im BVB-Gehäuse.

>>> Etwas verpasst? #WOBBVB im Liveticker nachlesen

Mehr als ein Strohfeuer war diese Aktionen aber nicht. Die Gäste übernahmen nach einer Stunde wieder das Kommando.

Schon vor der Begegnung der Partie hatte BVB-Sportdirektor Michael Zorc bekanntgegeben, dass man den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Mario Götze nicht verlängern werde. "Es ist eine gemeinsame Entscheidung nach einem sauberen Gespräch. Mario ist ein richtig guter Junge", sagte Zorc im Sky-Interview.

>>> Statistiken zum Spiel

Der Siegtorschütze im WM-Endspiel 2014 hatte sich zuletzt bei den Schwarz-Gelben keinen Stammplatz mehr erkämpfen können.

Zog erneut erfolgreich die Fäden beim BVB: Julian Brandt - TimGroothuis/Groothuis/Witters/Pool/Imago Images

Spieler des Spiels: Achraf Hakimi

Achraf Hakimi sorgte mit seinem Kontertor zum 2:0 in Wolfsburg für die Entscheidung. Der Marokkaner, der am häufigsten von allen Akteuren am Ball war (115-mal), verdoppelt mit jetzt vier Saisontreffern seine Torausbeute in der Bundesliga aus dem Vorjahr und traf dabei immer auswärts.

Achraf hakimi bot eine starke Partie und machte den wichtigen Treffer zum 2:0 - MICHAEL SOHN/POOL/AFP via Getty Images