Köln - Der Showdown der Vizemeister: Der VfL Wolfsburg wurde 2015 Zweiter der Bundesliga, Borussia Dortmund war es 2013 und 2014. Aktuell ist der BVB als Zweiter sieben Punkte vor dem Dritten aus der Autostadt. Können die Wölfe den Rückstand verkürzen?

  • Dortmund hatte nur in zwei Spielzeiten nach 14 Spieltagen eine bessere Bilanz als derzeit.

  • Wolfsburg ist zu Hause eine Macht, ist von allen Bundesliga-Clubs daheim am längsten ungeschlagen.

  • Die Wolfsburger Heimserie dauert mittlerweile 29 Heimspiele an (Clubrekord). Bleiben die Wölfe auch gegen Dortmund ungeschlagen, ziehen sie in die ewige Top Ten der längsten Heimserien ein.

  • In seiner Bundesliga-Geschichte kassierte Wolfsburg einzig gegen die Bayern mehr Niederlagen (28) und Gegentore (83) als gegen Dortmund (18 Niederlagen und 69 Gegentore).

  • Marco Reus erzielte in seinen jüngsten sieben Spielen gegen Wolfsburg sieben Tore.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Wolfsburg: Benaglio - Träsch, Naldo, Klose, R. Rodriguez - Guilavogui, Arnold - Vieirinha, Schürrle - Kruse - Dost

Dortmund: Bürki - Ginter, Sokratis, Hummels, Schmelzer - Weigl - Gündogan, Castro - Reus, Mkhitaryan - Aubameyang

Rückblick: Wölfe bleiben Zweiter

Wolfsburgs Abwehrchef Naldo entscheidet ein hochklassiges Spiel mit einem Linksschuss aus dem Gewühl heraus. Die Wölfe bleiben dadurch im Fernduell mit Gladbach um Platz zwei vorne.

Alle Vorschauen in der Übersicht