Köln - Tief im Westen (Bochum) und ganz tief im Westen (Mönchengladbach) dreht sich die Fußball-Welt nur um ein einziges Thema: die Relegation. Das Hinspiel in Gladbach war bereits am Montagvormittag ausverkauft, 54.047 Tickets fanden damit reißenden Absatz. "Das unterstreicht die fantastische Unterstützung, die die Mannschaft in diesen Wochen von unseren Fans bekommt", bringt es Gladbachs Geschäftsführer Stephan Schippers auf den Punkt.

Die Tage und Stunden bis zum ersten Duell am Donnerstag, 19. Mai um 20.30 Uhr im BORUSSIA PARK zwischen dem VfL aus der Bundesliga und dem VfL aus der 2. Bundesliga lassen den Fans keine Ruhe. Die Spannung ist in sämtlichen Foren, Chats und Gesprächen zum Greifen nah. Denn die Mehrzahl beider VfL-Fanlager ist sich weitestgehend einig: Ein Selbstläufer für den favorisierten Bundesligisten wird die Relegation nicht!

"Ein hartes Stück Arbeit"

"Macht euch keine Illusionen. Das wird ein hartes Stück Arbeit", sagt "motz-art" stellvertretend für viele Gladbacher Fans im Borussia Forum. Die tolle Aufholjagd der Mannschaft, den überragenden Einzelspieler Marco Reus und vor allem Cheftrainer Lucien Favre werten viele Borussen-Fans zwar als Plus für ihr Team.

Doch die Ungewissheit vor diesen zwei Endspielen zehrt viel stärker an den Nerven als im normalen Bundesliga-Alltag. "Brauch ich auch nicht alle sieben Tage, bin so schon reif für die Klappse", schreibt "Zaman", "ich weiß ich gar nicht, ob ich das überhaupt durchstehe", meint auch "BMGFreak600" im Borussia Forum.

Angstgegner VfL Bochum?

Um die Nerven ihrer User ein wenig zu beruhigen, haben die Forums-Moderatoren bei der üblichen Abstimmungsfrage "Wie geht das Hinspiel aus" ein wenig in die Trickkiste gegriffen. Denn die drei Antworten lauten "Heimsieg", "wir gewinnen" und "Bochum verliert"…

Die Anhänger des VfL Bochum werden in diesen Tagen zu großen Freunden der Statistik und Historie. Kaum ein blau-weißer VfL-Fan könnte aktuell nicht erzählen, dass Bochum seit über zwölf Jahren und 15 Pflichtspielen ungeschlagen gegen Borussia Mönchengladbach ist. Das Wort vom Angstgegner macht deshalb viele Runden durch die Bochumer Fangemeinde.

"Glauben daran, den Aufstieg zu schaffen"

Beliebtes Thema bei den Bochumer Anhängern ist auch das Thema Druck. Denn dieser Druck liege eindeutig auf Seiten der favorisierten Borussen und sei deshalb ein Vorteil für den Außenseiter Bochum. So sieht es auch Abwehrspieler Marcel Maltritz: "Gegen Gladbach sind wir zwar Außenseiter, aber wir haben eine gute Mannschaft und glauben daran, den Aufstieg zu schaffen."

Um für die nötige lautstarke Unterstützung auch auswärts zu sorgen, hat Bochums Hauptsponsor Netto sogar "Fahrtgeld" verteilt: Die ersten 15 Fanclubs oder Reisegruppen, die nachweisen können, einen Bus für die Fahrt nach Mönchengladbach gemietet zu haben, erhalten einen Zuschuss von 500 Euro.