Daniel Fernandes wechselt mit sofortiger Wirkung vom VfL Bochum 1848 zum griechischen Erstligisten Iraklis Saloniki.

Der beiden Vereine und der Spieler haben sich auf eine Ausleihe bis zum 30. Juni 2010 geeinigt. Beim VfL besitzt Fernandes noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012.

WM als Ziel

Der portugiesische Schlussmann hat in der laufenden Saison ein Bundesligaspiel absolviert, ist derzeit aber nur die Nummer 3 unter Cheftrainer Heiko Herrlich.

"Daniel will noch für Portugal auf den WM-Zug aufspringen und braucht Spielpraxis. Nicht zuletzt deshalb haben wir seinem Wunsch nach einer Ausleihe entsprochen", erklärt VfL-Sportvorstand Thomas Ernst.