Zusammenfassung

  • Düsseldorf holte 5 Punkte aus den ersten 4 Spielen, darf aber nicht nachlassen. In der letzten Bundesliga-Saison waren es sogar 6 Zähler zu diesem Zeitpunkt und trotzdem stieg die Fortuna noch ab.

  • Der VfB Stuttgart verlor keines der letzten 10 Bundesliga-Spiele gegen Aufsteiger (3 Siege, 7 Remis).

  • Ron-Robert Zieler war mehrfach mit Glanzparaden auf dem Posten, wehrte alle 7 Torschüsse auf seinen Kasten ab.

Stuttgart - Düsseldorf mit vielen Chancen, Zieler stark: Der mit Europacup-Träumen in die Saison gestartete VfB Stuttgart wartet weiter auf den ersten Sieg. Die Schwaben kamen gegen den mutigen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf nicht über ein 0:0 hinaus.

>>> Beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen

FANTASY HEROES: Kaan Ayhan (16 Punkte) / Ron-Robert Zieler (14) / Adam Bodzek (13)

Stuttgart tat sich im Spiel nach vorne wie in den Begegnungen zuvor sehr schwer und ließ Überraschungsmomente vermissen. Düsseldorf agierte aus einer sicheren Defensive und war dem Dreier sogar näher. Doch 2014er-Weltmeister Ron-Robert Zieler im VfB-Tor bewahrte seine Vorderleute vor der nächsten Pleite.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

"Jeder weiß, dass wir den Anspruch haben, das Spiel zu gewinnen", hatte Korkut unmittelbar vor dem Spiel bei Eurosport gesagt. Seine Aufstellung spiegelte das wider: Mit Chadrac Akolo anstelle von Dennis Aogo im Mittelfeld entschied er sich für die etwas offensivere Ausrichtung, die sich viele Kritiker schon länger gewünscht hatten.

Auch im 4. Saisonspiel blieb Düsseldorf vor der Pause ohne Gegentor.
Auch im 4. Saisonspiel blieb Düsseldorf vor der Pause ohne Gegentor. © gettyimages / Grimm

Allerdings machte sich das vor 54.410 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena kaum bemerkbar. Zwar war Stuttgart bemüht, das Spiel an sich zu reißen, spielerisch aber blieb das arm. Akolo brachte anders als zuletzt als Joker beim 3:3 in Freiburg nicht den erhofften Schwung und musste nach einer knappen Stunde für Erik Thommy weichen.

>>> Etwas verpasst? #VFBF95 im Liveticker nachlesen

"Heute war mehr drin, aber wir müssen jeden Punkt mitnehmen, den wir bekommen können." Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)

Düsseldorf, von Trainer Friedhelm Funkel überraschend mit defensiver Viererkette und Kapitän Adam Bodzek als "Sechser" formiert, hatte wenig Probleme mit diesem VfB. Gefahr drohte zunächst höchstens aus der Distanz.

>>> Die Trainerstimmen zum Spieltag

"Wir müssen die Köpfe zusammenstecken und eine Einheit bilden, wir müssen Punkte holen." Ron-Robert Zieler (VfB Stuttgart)

Die Fortuna stand allerdings nicht nur, wie von Korkut befürchtet, hinten drin. Es ging auch engagiert nach vorne, häufig über Benito Raman auf der linken Seite. Raman war Funkels einziger Neuer nach dem 2:1 gegen Hoffenheim. Marvin Ducksch, die einzige Spitze, fand dagegen zu selten eine echte Bindung zu seinen Kollegen.

Für Stuttgart verpassten der engagierte Nicolas Gonzalez (34.) und Mario Gomez (41.) die mögliche Führung. Düsseldorf war dem 0:1 kurz nach der Pause sehr nahe, als Kaan Ayhan (51.) und Marcel Sobottka (52.) am jeweils gut reagierenden Zieler scheiterten.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Spieler des Spiels: Ron-Robert Zieler

Bester Spieler der Partie zwischen Stuttgart und Düsseldorf war Ron-Robert Zieler. Der Keeper des VfB zeigte tolle Paraden mit denen er seiner Mannschaft einen Punkt rettete, alle 7 Torschüsse auf seinen Kasten wehrte er ab. Damit machte Zieler seine etwas schwächere Partie in Freiburg wieder vergessen und hatte im richtigen Moment Top-Form zur Hand.

Bilder des Spiels

Der VfB braucht etwas Anlauf, um in die Partie zu finden
Der VfB braucht etwas Anlauf, um in die Partie zu finden © imago / Sportfoto Rudel
Die Chancen sind für die Fortuna da, nur Zieler weiß dies zu verhindern
Die Chancen sind für die Fortuna da, nur Zieler weiß dies zu verhindern © imago / DeFodi
Adam Bodzek hat seine Abwehr im Griff und verteidigt gut
Adam Bodzek hat seine Abwehr im Griff und verteidigt gut © gettyimages / Grimm