Stuttgart - Die Profis des VfB Stuttgart haben die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Borussia Dortmund aufgenommen. Robin Dutt mahnt zu Ruhe und Konzentration.

Robin Dutt weiß um den Ernst der Lage, in der sich das VfB Team in der Bundesliga befindet. Ein Grund aktionistisch zu werden, ist die Situation für den VfB Sportvorstand allerdings nicht. "Es wäre fatal, wenn wir jetzt unsere innere Überzeugung verlieren. Wir müssen uns mit Ruhe und Konzentration auf die nächsten Aufgaben vorbereiten", sagte der 50-Jährige an diesem Dienstag. Diese wartet am Freitag mit der Heimpartie gegen Borussia Dortmund.

Neuzugang Serey Dié schon gut integriert

Der BVB sei ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig es ist, auch in schwierigen Szenarien einen klaren Kopf zu behalten, um zurück in die Erfolgsspur zu kommen. Dortmund hat zuletzt zweimal in Serie gewonnen und sich dadurch vom Tabellenende aus mehrere Plätze hochgearbeitet. "Letztlich zählt aber nur die Konzentration auf uns. Wir haben die Qualität, unsere Ziele zu erreichen, brauchen dafür aber ein Schlüsselerlebnis", sagte der VfB-Vorstand.

Um in den Genuss dieses Schlüsselerlebnisses zu kommen, haben die Schwaben am Dienstag mit zwei Einheiten die Vorbereitung auf das Dortmund-Spiel aufgenommen. Unaufgeregt, aber konzentriert und mit dem nötigen Engagement haben die VfB-Profis in der öffentlichen Vormittagseinheit überwiegend Pass- und Spielformen trainiert.

Während des Abschlussspiels präsentierte sich der Neuzugang Geoffroy Serey Dié schon gut integriert sowie tonangebend, und auch Carlos Gruezo absolvierte nach seinem Muskelfaserriss wieder das volle Trainingsprogramm mit der Mannschaft. Dagegen fehlte der VfB-Kapitän Christian Gentner, der an diesem Dienstag Vater eines Jungen geworden ist. Zudem brach Moritz Leitner die Vormittagseinheit wegen Wadenproblemen ab. Am Dienstagnachmittag arbeitete das Team von Huub Stevens dann unter Ausschluss der Öffentlichkeit.