Sinsheim - Jannik Vestergaard hat seinen ursprünglich bis 2014 laufenden Vertrag bei der TSG 1899 Hoffenheim vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Der 19-jährige Innenverteidiger ist damit bis 2016 an die TSG gebunden.

Vestergaard wechselte 2010 aus der Jugendabteilung von Bröndby IF in den Kraichgau und spielte dort zunächst für Hoffenheims U23. Sein Bundesligadebüt gab er am letzten Spieltag der Saison 2010/11, als er in der 90. Minute beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt (1:0) eingewechselt wurde. In der laufenden Saison avancierte der 1,98m große, dänische U21-Nationalspieler zur festen Größe in der Innenverteidigung und stand in 21 Bundesligapartien auf dem Platz.

"Musste nicht lange überlegen"



"Jannik hat sich in den vergangenen Monaten hervorragend entwickelt. Er besitzt viel Talent und daneben alles, was ein Top-Verteidiger mitbringen muss: Er ist groß, kopfballstark, technisch sehr gut ausgebildet und strahlt bereits jetzt eine enorme Sicherheit aus. Wir sind daher sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, ihn langfristig an uns zu binden", sagt Trainer Markus Babbel.

Vestergaard zu seinem Bekenntnis zur TSG: "Hier in Hoffenheim bin ich zum Bundesligaspieler geworden. Ich verdanke dem Club viel und fühle mich hier sehr wohl. Ich habe deshalb nicht lange überlegen müssen, das Angebot des Vereins anzunehmen."

Saison ist für Daniel Williams beendet



Unterdessen wird Daniel Williams (23) der TSG 1899 Hoffenheim in den abschließenden zwei Bundesliga-Begegnungen gegen Nürnberg und eine Woche später in Berlin nicht zur Verfügung stehen. Der Mittelfeldspieler zog sich beim Krafttraining einen Teilriss der Schultergürtelmuskulatur zu. Damit wird der US-Nationalspieler voraussichtlich zwischen vier und sechs Wochen pausieren müssen.