Mit zwei Einheiten startete die Trainingswoche der Mannschaft von Cheftrainer Heiko Herrlich. Der 38-Jährige musste am Dienstag allerdings auf eine Reihe von Spielern verzichten.

Wahrscheinlich nur am Dienstag ausgesetzt haben Anthar Yahia und Vahid Hashemian. Beide klagten über Übelkeit. Zudem brach Philipp Bönig das Vormittagstraining frühzeitig ab. Er war nach einem Zusammenprall auf den Rücken gefallen, konnte am Nachmittag jedoch wieder mitwirken.

VfL-Trio muss kürzer treten

Joel Epallé, den in den vergangenen Wochen eine schmerzhafte Fußprellung quälte konnte zum ersten Mal Koordinationsübungen mit Ball absolvieren. Wann er wieder mit der Mannschaft trainieren kann, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Gleiches gilt für Diego Klimowicz, der wegen seiner Hüftprobleme zu Beginn der Woche nur Fahrrad gefahren ist, und Zlatko Dedic. Der Slowene hat mit einem Haarriss im kleinen Zeh zu kämpfen, der ihn schon in Freiburg behindert hat.

Bei beiden Einheiten stand Milos Maric auf dem Platz. Der Neuzugang hat seine Rot-Sperre abgesessen und steht damit für das HSV-Spiel wieder zur Verfügung. Ein Umstand, den Heiko Herrlich freut: "Milos ist immer anspielbar und sehr ballsicher. Zudem versteckt er sich nicht, wenn die Mannschaft mal unter Druck gerät."