BVB-Verteidiger Dede hat sich am Sonntagabend beim Spiel in Paderborn einen Bruch des Unterkiefers zugezogen. Das ergab die Untersuchung durch Spezialisten der Kiefer-Chirurgie an der Universitäts-Klinik Bochum.

Dort wurde der 31-jährige Brasilianer am Montag auch bereits von Privatdozent Dr. Dr. Peter Maurer erfolgreich operiert. Wie BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun erläuterte, wurde Dede, der einige Tage in der Klinik bleiben muss, bei der OP eine Platte eingesetzt.

Zum Saisonbeginn wieder fit?

Laut Dr. Braun, der bei der Operation anwesend war, ist es Ziel der Mediziner, dass Dede beim Bundesliga-Auftakt am Samstag, 8. August, gegen den 1. FC Köln (15.30 Uhr, Signal Iduna Park) wieder eingesetzt werden kann.

Dede hatte sich erst zu Beginn der vergangenen Saison einen Kreuzbandriss zugezogen und war die komplette Hinrunde ausgefallen. In der Rückrunde fand er wieder Anschluss an das Team und wurde zum bewährten Stützpfeiler auf der linken Abwehrseite.