Wegen eines Eingriffs an seinem im Juni dieses Jahres operierten Knie fällt Bayer Leverkusens Kapitän Simon Rolfes am Freitag gegen Borussia Dortmund aus.

Der Mittelfeldspieler unterzog sich am Montag einer arthroskopischen Gelenkspülung, um die Ursache für eine seit dem Russland-Länderspiel wiederholt aufgetretenen Gelenkschwellung zu klären.

Dabei wurde aus der Meniskus-OP im Juni resultierender Restabrieb entfernt. Nach ärztlich verordneter Schonung wird Rolfes in zehn Tagen das Training schrittweise wieder aufnehmen.

Der Zeitpunkt seines Comebacks in der Bundesliga steht allerdings noch nicht fest. In der laufenden Saison hat der 27-Jährige alle Spiele der Werkself bestritten.