Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg muss drei bis vier Wochen auf Josuha Guilavogui verzichten. Der Mittelfeldspieler unterzieht sich am Mittwoch in Berlin wegen anhaltender Beschwerden in der Leistengegend einer Operation.

"Josuha hatte seit einiger Zeit damit zu tun. Er konnte ohne Beschwerden laufen, beim Schießen hat es aber gezwickt", sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs. Zunächst waren die Beschwerden konservativ behandelt worden. Weil auch nach der Winterpause keine Besserung eingetreten war, fiel am Montag nach einer erneuten Untersuchung des 24-jährigen Franzosen beim behandelnden Arzt Dr. Jens Krüger die Entscheidung zur OP.  "Das ist eine gute Nachricht, weil nun absehbar ist, wann Josuha zurückkehrt", so Allofs weiter.