Während das Team sich die gestrigen 90 Minuten aus den Beinen lief, absolvierte Alexander Hleb mit Physiotherapeut Gerhard Wörn eine individuelle Laufeinheit und befindet sich weiterhin im Aufbautraining.

Das haben seit der letzten Partie einige Spieler noch vor sich, da die Verletztenliste nach dem Spiel am Sonntag gegen Bremen noch länger wurde. Stefano Celozzi erlitt bei der 0:2-Niederlage gegen Werder einen Kapselriss im großen Zeh des rechten Fußes. Er wird jedoch zur U21-Nationalmannschaft reisen und sich dort weiter behandeln lassen.

Abgesagt für die Mannschaft von Rainer Adrion hat derweil Timo Gebhart, der unter einer Knochenhautentzündung im linken Knie leidet. Serdar Tasci hat seit letzten Dienstag eine Reizung im rechten Knie und konnte die Reise zur Auswahl von Joachim Löw nicht antreten. Verzichten muss Löw auch auf Sami Khedira, der eine Überlastungsreaktion im rechten Fuß hat.

Magnin kehrt ins Mannschaftstraining zurück

VfB-Stürmer Alessandro Riedle zog sich bei der 0:2-Niederlage des VfB II in Kiel einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zu und fällt voraussichtlich drei Wochen aus. Khalid Boulahrouz wurde indes kurzfristig für das Freundschaftsspiel seiner holländischen Nationalmannschaft am 10. Oktober gegen Australien nachnominiert.

Es gibt allerdings auch Erfreuliches aus dem VfB-Lager: Ludovic Magnin kehrte zu den Schwaben zurück. Der Schweizer Nationalspieler ist seit Ende letzter Woche wieder im Mannschaftstraining. Und VfB-Cheftrainer Markus Babbel kann somit wieder auf den Linksverteidiger zurückgreifen.