Das Verletztenlager bei Hertha BSC lichtet sich. Die Herthaner Patrick Ebert, Cicero, Raffael und Fabian Lustenberger sind wieder ins Training eingestiegen.

Flügelflitzer Patrick Ebert (Bluterguss im Knie) und der technisch beschlagene Brasilianer Cicero (Oberschenkelzerrung) konnten wieder voll am Training von Hertha-Coach Lucien Favre teilnehmen.

Auch Lustenberger ist zurück

Angreifer Raffael konnte nach seinem Ellenbogenbruch im Bochum-Spiel wieder mit leichtem Lauftraining beginnen. Dem 24-jährigen wurde der Gips entfernt und eine schützende Spezialschiene am rechten Ellenbogen angelegt.

Auch der langzeitverletzte Schweizer Fabian Lustenberger ist wieder ins Training eingestiegen. Acht Wochen nach seinem Ermüdungsbruch im linken Fuß absolvierte Lusti erste leichte Pass- und Koordinationsübungen. Lustenberger ist zufrieden mit seinem Genesungsprozess: "Es läuft alles nach Plan. Vielleicht kann ich nächste Woche schon wieder mit leichtem Mannschaftstraining beginnen. Ich habe mir aber kein konkretes Ziel gesetzt, denn ich will einfach nur wieder gesund werden.