Die Bundesliga führt viele Rankings in Europas Top-Ligen an - © DFL Deutsche Fußball Liga
Die Bundesliga führt viele Rankings in Europas Top-Ligen an - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Bundesliga führend im Vergleich der europäischen Top-Ligen

whatsappmailcopy-link

Passend zum Rückrundenstart: Die Bundesliga führt einige Rankings im Vergleich der fünf europäischen Top-Ligen an! Egal ob Torjäger, Vorlagengeber oder den Torschnitt - im Vergleich zur Konkurrenz aus England, Spanien, Italien und Frankreich schneidet Deutschlands höchste Spielklasse hervorragend ab.

Torfabrik Bundesliga

In der Bundesliga darf man sich Jahr für Jahr über zahlreiche Tore freuen. So auch in der Hinrunde dieser Saison, denn bislang fielen im Schnitt 3,09 Tore pro Spiel. Das sind mehr als in jeder anderen großen Liga Europas.

Das torreichste Spiel der Hinrunde gab es am 13. Spieltag in Fürth: Das Kleeblatt verlor mit 3:6 gegen Hoffenheim – die Kraichgauer erzielten erstmals in ihrer Bundesliga-Geschichte sechs Treffer in einem Auswärtsspiel. Am torreichsten Spieltag (14.) der Saison fielen 41 Tore. Nur ein einziges Mal in diesem Jahrtausend fielen mehr Tore an einem Spieltag – am 34. Spieltag 2001/02 (44).

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Torausbeute in der Bundesliga sogar leicht gestiegen: 2020/21 waren es noch 3.03 Tore pro Spiel.

Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

Die besten Torjäger und Vorlagengeber kommen aus der Bundesliga

Robert Lewandowski vom FC Bayern München ist der beste Torschütze in den Top-5-Ligen in der laufenden Saison mit 19 Toren. Auf dem geteilten zweiten Rang liegt der Leverkusener Patrik Schick (16 Tore), der von den Top-5-Torjägern am wenigsten Ligaspiele bestritt (14). Dahinter befinden sich Dusan Vlahovic von AC Florenz und Mohamed Salah vom FC Liverpool, die ebenfalls 16 Treffer auf ihrem Konto haben, dafür aber mehr Spiele als Schick benötigten (19 und 20).

Lewandowski stellte am 17. Spieltag mit seinem 43. Bundesliga-Tor 2021 einen neuen Bundesliga-Rekord im Kalenderjahr auf (Gerd Müller hatte 1972 42 Tore erzielt)! Der Bayern-Stürmer stand an allen 17 Spieltagen in der Startelf und blieb nur in vier Partien ohne eigenen Treffer. Schicks 16 Tore sind ein Hinrundenrekord für einen Spieler der Werkself.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Mit Thomas Müller von Bayern München schnürt der beste Vorlagengeber in den Top-5-Ligen in der Saison 2021/22 die Schuhe für einen deutschen Verein. Seine 13 Vorlagen sind zudem ein neuer Hinrunden-Rekord in der deutschen Bundesliga seit Beginn der detaillierten Datenerfassung (2004/05).

Auf den geteilten Rang vier schafft es mit Florian Wirtz von Bayer 04 Leverkusen ein weiterer Bundesliga-Spieler. Er ist mit 18 Jahren der mit Abstand jüngste Spiele dieser Liste.

Von allen Spielern in Europas Top-5-Ligen mit mindestens zehn Saisoneinsätzen lieferten Müller (0,76 Assists pro Spiel) und Wirtz (0,53) die meisten Assists pro Spiel ab. Andrej Kramaric von der TSG Hoffenheim verpasst die Liste mit sieben Vorlagen nur knapp.

Flekken führt die Torhüter-Liste an

Der SC Freiburg spielte eine herausragende Hinrunde und steht derzeit auf einem Champions-League-Platz. Einen großen Anteil an der Leistung der Breisgauer hat Torhüter Mark Flekken. Nach dem Expected-Goals-Modell der Torhüter ist der Niederländer in den Top-5-Ligen in der Hinrunde dieser Saison mit den meisten "verhinderten Gegentoren" (5,4). Auch Bochums Manuel Riemann liegt in den Top zehn (Platz acht - 4.5 verhinderte Gegentore).

Die Familie des SC Freiburg befindet sich auf Europapokalkurs

Die fairste Liga

Auch in Sachen Fairness mischt die Bundesliga ganz oben mit: In keiner anderen Liga gab es 2021/22 so wenige Platzverweise wie in der Bundesliga (16). In der Hinrunde waren das so wenige wie nie zuvor seit Einführung der Gelb-Roten Karte zur Saison 1991/92 (der bisherige Hinrundentiefstwert lag bei 18 aus der vorherigen Spielzeit 2020/21)! Gleich zwei dieser nur 16 Hinausstellungen gingen auf das Konto des Wolfsburger Abwehrspielers Maxence Lacroix (einmal Gelb-Rot, einmal Rot).

Auch auf die Anzahl der Spiele gerechnet liegt die Bundesliga mit nur 0,10 Platzverweisen pro Spiel an der Spitze. Zudem gab es in der Bundesliga kein Team mit mehr als zwei Platzverweisen – Höchstwert in den Top 5-Ligen Europas sind fünf Platzverweise (Lyon, Udinese Calcio, Florenz).

Anstehende Rekorde und Bestmarken in der Rückrunde 2021/22

In Sachen Gelbe Karten liegt die Bundesliga (3.55) im Schnitt pro Spiel vor England (3.64) auf Platz eins. Internationaler Spitzenreiter ist Valencia aus Spanien mit 65 Gelben Karten 2021/22, in der Bundesliga sammelte Bayer 04 Leverkusen mit 42 die meisten Verwarnungen.

Mehr Fairplay bedeutet natürlich auf weniger Standard-Pfiffe: In der Bundesliga wurden die wenigsten Elfmeter pro Spiel gepfiffen (0.27). Die meisten Elfmeter in den Top-5-Ligen Europas erhielt Inter Mailand (neun), in Deutschland Borussia Dortmund (sechs). Die meisten Strafstöße verursachte Rayo Vallecano (acht), in der Bundesliga der VfL Wolfsburg (sechs).

Nur gut ein Viertel der Tore in der Bundesliga-Hinrunde fielen nach einer Standardsituation (129 von 473, 27 Prozent), das ist der geringste Anteil in den Top-5-Ligen Europas. Den höchsten Anteil gibt es in Frankreich, wo 31 Prozent der Tore nach ruhenden Bällen fielen.

Auf Weitschüsse wird in der Bundesliga möglichst verzichtet – dieser Trend der letzten Jahre setzte sich auch in dieser Saison fort. So wurden 66 Prozent der Torschüsse innerhalb des gegnerischen Strafraums abgegeben – das ist der höchste Wert seit Beginn der Erfassung.

Gerade einmal sieben direkte Freistoßtreffer gab es in der Hinrunde zu bejubeln – weniger waren es seit Datenerfassung an den ersten 17 Spieltagen nie!

Die Trends der Hinrunde

Kopfballungehuer Modeste

Besonders aus der Luft wird in der Bundesliga gerne ein Tor erzielt. Zusammen mit der Ligue 1 ist der Anteil der Kopfballtore in der Bundesliga am höchsten (je 18 Prozent). Inter Mailand gelangen die meisten Kopfballtore (zwölf), in Deutschland war es der 1. FC Köln (elf).

Kölns Anthony Modeste ist mit acht Kopfballtoren zudem der torgefährlichste Kopfballspieler in Europas Top-5-Ligen, der zweitplatzierte Mattia Destro (Genua CFC) hat lediglich fünf Kopfballtore erzielt. Seit Beginn der Datenerfassung 1992 hat kein Spieler zuvor so viele Kopfballtore in einer Hinrunde erzielt, wie der Franzose. Insgesamt war Modeste, der gute 52 Prozent seiner Luftzweikämpfe gewinnt, in der Hinrunde der "König der Lüfte".