Gertjan Verbeek wird erstmals bei seinem Ex-Club in Nürnberg antreten
Gertjan Verbeek wird erstmals bei seinem Ex-Club in Nürnberg antreten
Bundesliga

Verbeeks Rückkehr bei Flutlichtatmosphäre

Köln - Bereits zum siebten Mal in dieser Saison wird der 1. FC Nürnberg das Topspiel der 2. Bundesliga am Montagabend (ab 20:00 Uhr im Liveticker) bestreiten. Für den VfL Bochum ist es hingegen erst das zweite Mal, gleichzeitig bedeutet das Duell der beiden Traditionsclub aber auch eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte.

Die Bilanz:

Von Oktober 2013 bis Ende April 2014 saß der Niederländer Gertjan Verbeek beim "Club" auf der Trainerbank, konnte damals aber nach vielversprechendem Beginn den Abstieg des FCN in die 2. Bundesliga nicht verhindern. Die Beurlaubung folgte, knapp ein Jahr später wird er nun ins Frankenland zurückkehren - als Trainer des VfL Bochum. "Ich kann mit einem guten Gefühl dorthin fahren. Es hat Spaß gemacht in Nürnberg, auch wenn ich nicht so Abschied genommen habe, wie man sich das als Trainer wünscht", sagte Verbeek zu seiner Rückkehr.

In der zweiten Bundesliga traf der VfL Bochum bislang fünfmal auf den 1. FC Nürnberg. Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet ist dabei unbesiegt. Die ersten vier Spiele gewann der VfL und kassierte dabei nur ein Gegentor, in der Hinrunde gab es ein 1:1. Auch in der Gesamtbilanz liegt Bochum mit 20 Siegen (13 Niederlagen, 10 Remis) vorn.

Zuletzt hatte das Team von der Castroper Straße aber Probleme gegen Nürnberg: Nur eins der letzten acht Aufeinandertreffen konnte man gewinnen (fünf Remis, zwei Niederlagen). Die Heimbilanz spricht jedoch wieder für Bochum: In den letzten sieben Duellen der beiden Clubs konnte die Heimmannschaft nicht mehr gewinnen (fünf Remis, zwei Auswärtssiege).

Die Ausgangslage: