Armin Veh wurde am heutigen Montag, 25. Mai 2009, offiziell als neuer Trainer, Geschäftsführer und Manager des VfL Wolfsburg präsentiert.

Der 48-Jährige erhält ab dem 01. Juli 2009 einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2011.

"Diese Mannschaft hat viel Potenzial"

"Ich freue mich, diese Mannschaft, die vor zwei Tagen Deutscher Meister geworden ist, zu übernehmen. Es ist eine schöne und reizvolle, wenngleich auch schwierige Aufgabe. Aber ich weiß damit umzugehen", so Veh, der 2007 mit dem VfB Stuttgart die Meisterschaft gewann.

"Ich glaube, dass diese Mannschaft viel Potenzial hat, es ist ein junges Team, das auch in Zukunft Erfolg haben wird." Veh beglückwünschte in der Pressekonferenz in der Volkswagen Arena auch Felix Magath. "Er hat Hervorragendes geleistet: in der letzten Saison schaffte Felix Magath mit dem VfL den Einzug in den UEFA-Cup und jetzt holte er den Titel. Das ist eine großartiger Erfolg."

Keine Änderung der Strategie

VfL-Aufsichtsrat und Volkswagen-Kommunikationschef Stephan Grühsem sprach von Veh als "Wunschtrainer" und kündigte an: "Wir wollen den eingeschlagenen Kurs konsequent weiterführen. Der Trainerwechsel bedeutet keine Änderung unserer Strategie, langfristig und nachhaltig zu arbeiten. Wir werden alles tun, um den aktuellen Kader zusammenzuhalten und durch den einen oder anderen Neuzugang noch zu verstärken."

VfL-Geschäftsführer Jürgen Marbach meinte: "Ich freue mich auf die sicherlich sehr gute Zusammenarbeit mit Armin Veh. Wir werden uns zeitnah mit der weiteren Aufgabenverteilung, aber auch mit der Kaderplanung für die kommende Saison befassen."

Higl kehrt zurück

Mit Armin Veh kommen die Co-Trainer Alfons Higl, der in Wolfsburg bereits als Assistenztrainer von Wolfgang Wolf arbeitete (2000 bis 2003), und Achim Sarstedt sowie Konditionstrainer Günter Kern zum VfL Wolfsburg.

Vor seiner Zeit beim VfB Stuttgart arbeitete Armin Veh als Trainer beim FC Augsburg (1990-1995 und 2003-2004), der SpVgg Greuther Fürth (1996-1997), beim SSV Reutlingen (1998-2001) und bei Hansa Rostock (2002-2003).

Als Spieler absolvierte Armin Veh zwischen 1979 und 1985 insgesamt 65 Bundesligapartien (3 Tore) für Borussia Mönchengladbach.