Mit 18 Spielern ist der VfL Wolfsburg am Montag, 22. Juni, in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Die erste öffentliche Einheit unter dem neuen Trainerteam um Chefcoach Armin Veh fand am Nachmittag statt, zuvor hatten sich die Spieler einem Laktat-Test unterzogen.

Am Dienstag bezieht die Mannschaft ein zehntägiges Trainingslager auf Sylt. Dorthin reisen am 27. beziehungsweise 29. Juni auch die Nationalspieler nach, die mit ihren jeweiligen Mannschaften noch im Einsatz waren. Ashkan Dejagah und Daniel Adlung (U21-EM in Schweden) sowie der brasilianische Nationalspieler Josué (Konföderationen-Pokal) steigen erst später ins die Vorbereitung ein.

Veh: "Eine große Herausforderung"

"Es ist gut, dass wir so früh in die Saison starten. So haben mein Trainerteam und ich mehr Zeit, uns einzugewöhnen und das Umfeld kennenzulernen. Es ist eine große Herausforderung, diese Mannschaft zu übernehmen, auch wenn die Erwartungen sehr hoch sind. Wir wollen oben mitspielen - das ist unser Anspruch", sagte Armin Veh.

Vor zahlreichen Medienvertretern sprach Veh, der sich vor dem Start zur ersten Trainingseinheit mit seinem neuen Trainerteam in der Volkswagen Arena präsentierte, auf der Pressekonferenz über…

…Edin Dzeko: Wir haben uns entschieden, dass Edin Dzeko bei uns bleiben wird. Wir haben eine sehr gute Mannschaft, da wäre es natürlich nicht gut einen Leistungsträger wie Edin gehen zu lassen. Unsere Entscheidung steht fest und zu dieser stehen wir auch.

…den Trainingsstart: Der Vorbereitungsplan wurde zum Teil von Felix Magath übernommen, da Termine für Trainingslager und Testspiele ja bereits feststanden. Es ist gut, dass wir sehr früh in die Saison starten, so haben ich und mein neues Trainerteam mehr Zeit, sich einzugewöhnen und das Umfeld kennenzulernen.

…die Trainingslager auf Sylt: Die Zeit dort werden wir nutzen, um viele Gespräche mit den Spielern zu führen. Ebenfalls kann man sich dort ein sehr gutes Bild über die Mannschaft machen. Auch die Spieler, die ausgeliehen waren, werden wir uns in Ruhe ansehen, um die Kaderplanung weiter voran zu treiben. Wir wollen sicherlich nicht mit 33 oder 34 Spielern in die Saison gehen. Es wird ein intensives Trainingslager, in dem wir an der Physis arbeiten, aber auch viel mit dem Ball machen werden, es wird aber kein reines Lauftraining.

…die Saisonziele: Wir wollen oben mitspielen - das ist unser Anspruch. Für unsere Gegner wird es etwas Besonders sein, gegen den Deutschen Meister zu spielen. Es ist eine große Herausforderung, diese Mannschaft zu übernehmen, auch wenn die Erwartungen sehr hoch sind.

….seine Ämter als Trainer, Geschäftsführer und Manager: Ich bin seit 19 Jahren Trainer und habe mit 29 Jahren in der höchsten deutschen Amateurklasse begonnen. Bereits dort musste ich mich um vielfältige Aufgaben kümmern. Ich habe also viele Erfahrungen im Bereich Organisation und Management, wenn auch auf niedrigerem Niveau. Mit Frank Aehlig habe ich mir einen Assistenten nach Wolfsburg geholt, der mir viel Arbeit abnehmen wird.

…Neuzugänge: Wir werden auf jedem Fall noch einen Stürmer holen, der die Qualität von Dzeko und Grafite hat. Wir wollen den wichtigen Aufgaben in der Champions League gerecht werden und dort auch die Möglichkeit haben, Spieler ohne Qualitätsverlust zu ersetzen. Eventuell gibt es noch weitere Verstärkungen auf anderen Position. Allerdings sind wir in der glücklichen Lage, nicht schnell handeln zu müssen, da wir eine gute Mannschaft haben und noch keine Abgänge kompensieren müssen.