Köln - 53.139 Zähler erspielte "MYM SnEijDeR" (Bayer Leverkusen) in der Januar-Saison der Virtuellen Bundesliga und stellte damit einen neuen Punkterekord auf. Im XBox-Ranking ließ der Leverkusener der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Seit vier Tagen läuft der vorletzte Qualifikationsmonat der VBL und bietet allen Usern die Chance, sich für das große Finale in Berlin zu qualifizieren. Die ersten Spieltage stehen ganz im Zeichen von Eintracht Frankfurt und dem Hamburger SV.

Der HSV ist das einzige Team, das seit der Premierensaison 1963/64 immer in der Bundesliga vertreten war. Diese Serie könnte in dieser Saison reißen, denn nach zwei Niederlagen zum Rückrundenauftakt ist der Bundesliga-Dino auf den 17. Tabellenplatz abgerutscht. Und das, obwohl sich die Hanseaten in der Winterpause noch einmal verstärkt haben. Die beiden Niederländer Ouasim Bouy und Ola John haben sicherlich ihre Qualitäten, aber in der Virtuellen Bundesliga sorgt ein noch bekannterer Name für konstanten Hamburger Jubel.

Geballte Fußballprominenz in der VBL

"X REUS L 11 L" trägt in der VBL die Raute auf der Brust. Und zumindest virtuell ist die Verbindung HSV - Reus eine sehr erfolgreiche. 3.550 Punkte stehen bisher für den Hamburger Gamer zu Buche - Platz 2 im XBox-Ranking. Noch besser präsentierte sich an den ersten Februartagen lediglich der Frankfurter "DZS FANBOY", der bereits 3.885 Zähler sammeln konnte.

Neben Marco Reus sind im XBox-Ranking noch weitere prominente Namen aussichtsreich im Rennen. Platz 3 belegt der "NXG SPECIAL ONE" (1899 Hoffenheim). Wer weiß, vielleicht ist Hoffenheim der heimliche Traumverein von Jose Mourinho. Erster Verfolger des exzentrischen Portugiesen ist kein geringerer als Deutschlands Torwart-Titan. "KAHN X 1 X" hält mit Hertha BSC Anschluss an die Tabellenspitze. 1.930 Punkte sind eine starke Ausbeute für den Vize-Weltmeister von 2002. Reus, Mourinho und Kahn unter den Top 4 des XBox-Rankings - das ist beste Werbung für die Virtuelle Bundesliga.

Zwei Frankfurter an der Spitze

Weit weniger prominent geht es an der Spitze des Playstation-Rankings zu. Auch auf der PS3 kam ein Frankfurter User am besten aus den Startlöchern. "STEVENBIEMUELLER" liegt allerdings nur um Haaresbreite vor dem zweitplatzierten "VBL_Mombi" (Borussia Mönchengladbach). Lediglich 19 Punkte trennen die beiden Gamer. Mit "EAJUSTLOVEME" erwischte auch auf der PS3 ein Hamburger einen vielversprechenden Start. Sollte sich die Truppe von Bert van Marwijk ein Beispiel an ihren virtuellen Kollegen nehmen, dürfte der Klassenerhalt für den HSV kein Problem darstellen. Selbst ohne Marco Reus.

Alle Informationen zur Virtuellen Bundesliga finden Sie auch unter virtuelle.bundesliga.de