Yannic Bederke, Dylan Neuhausen, Kai Wollin und Mohammed Harkous machen den Titel unter sich aus - © DFL Deutsche Fußball Liga
Yannic Bederke, Dylan Neuhausen, Kai Wollin und Mohammed Harkous machen den Titel unter sich aus - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

VBL Grand Final by ING: Wer schnappt sich am Sonntag den Titel?

MoAuba (Weltmeister 2019), deto (Weltmeister 2011 und 2012), Shootingstar DullenMIKE oder doch Yannic0109? bundesliga.de wirft einen genauen Blick auf die Halbfinalisten.

>>> Hol dir jetzt die Corona-Warn-App!

Sonntag ist es endlich so weit: Der große Finaltag beim VBL Grand Final by ING steht an! Ab 12 Uhr treten Kai "deto" Wollin (Bayer 04 Leverkusen) und Mohammed "MoAuba" Harkous (VfL Wolfsburg), sowie Yannic "Yannic0109" Bederke (FC Augsburg) und Dylan "DullenMIKE" Neuhausen (VfL Wolfsburg) gegeneinander an. Die Halbfinal-Partien und das Cross-Console-Endspiel werden im Free-TV auf ProSieben MAXX, im YouTube Channel der VBL sowie auf virtual.bundesliga.com übertragen. Wer wird sich durchsetzen? Fest steht: Es wird einen neuen Deutschen Meister im eFootball geben, denn Titelverteidiger Michael "MegaBit" Bittner musste sich bereits im Achtelfinale geschlagen geben. bundesliga.com stimmt euch auf den Finaltag ein.

Hat gut lachen: Kai "deto" Wollin ist zur rechten Zeit in der rechten Form und will sich nun den Sieg im VBL Grand Final by ING sichern - Daniel Kopatsch/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images

Das Halbfinale auf der PlayStation

Hier kommt es zum Aufeinandertreffen zweier Weltmeister: Mohammed "MoAuba" Harkous, der amtierende FIFA World Champion, bekommt es mit dem Routinier Kai "deto" Wollin, der 2011 und 2012 Weltmeister wurde, zu tun. Nach seiner überragenden Gruppenphase, "deto" holte 13 von 15 möglichen Zählern und war damit punktbester Akteur in der Vorrunde beim VBL Grand Final by ING, und seinen überzeugenden Siegen in Achtel- und Viertelfinale gegen Fabio "Fifabio97" Sabbagh (erfolgreichster PS4-Spieler der vergangenen VBL Club Championship) und Lukas "Lukas_1004" Seiler (Platz 13 der FIFA Weltrangliste) geht Wollin mit großem Selbstvertrauen in den Finaltag am Sonntag: "Ich fühle mich aktuell stark, bin so gut vorbereitet wie schon lange nicht mehr."

>>> Round-up: So qualifizierten sich MoAuba, deto, DullenMIKE und Yannic0109 für das Halbfinale

Der Gamer von Bayer 04 Leverkusen arbeitete sogar im Vorfeld des VBL Grand Final by ING mit einem Mentaltrainer zusammen. "deto", bekannt für seinen riskanten Spielaufbau, besticht in diesem Jahr mit Effizienz und wenig Schnörkelei: Nach der Balleroberung geht es mit direktem Passspiel schnell nach vorne, im Strafraum ist Wollin brandgefährlich, wie nicht nur das 5:0 im Rückspiel des Viertelfinales gegen "Lukas_1004" zeigt. "Ich habe bei diesem Turnier bewiesen, dass ich stark im Abschluss bin. Das ist sehr wichtig, hier kriegt man nicht viele Chancen."

Der Weltmeister von 2019, damals noch bei Werder Bremen, geht beim Grand Final nun mit dem VfL Wolfsburg auf Titeljagd - via www.imago-images.de/imago images / Nordphoto

Jemand, der nicht viele Chancen braucht, um zu gewinnen, ist der amtierende FIFA Weltmeister: Mohammed "MoAuba" Harkous. In der Saison 2019 wurde er nicht nur World Champion, sondern sicherte sich mit dem SV Werder Bremen die VBL Club Championship. Zudem stand er im Endspiel vom Grand Final - dort musste er sich aber seinem guten Freund und damaligen Teamkollegen Michael "MegaBit" geschlagen geben. "Bei FIFA geht es um Mind Games - und die gewinne ich oft", sagte Harkous bereits vor dem VBL Grand Final by ING - und er lieferte: Im Viertelfinale gegen Eleftherios „Lefti_I“ Ilias (RB Leipzig) bewies "MoAuba", dass er über Nerven wie Drahtseile verfügt.

>>> FIFA Weltmeister Mohammed "MoAuba" Harkous im Interview

Nach Hin- und Rückspiel stand es 4:4, in einem dritten Spiel - mit Golden-Goal-Regel - musste ein Sieger ermittelt werden. "Lefti_I" kam gleich zu Beginn des Entscheidungsspiels zu zahlreichen Chancen, in der 32. In-Game-Minute zeigte Harkous, der beim FOKUS CLAN unter Vertrag und mit dem VfL Wolfsburg spielt, seine ganze Klasse: Mit seinem "mit Abstand besten Spieler im Kader", Joao Victor, legte er nach tollem Kombinationsspiel vor dem herauskommenden Keeper Philipp Tschauner den Ball quer auf Daniel Ginczek und schob locker zum 1:0-Sieg ein. Zwei Weltmeister im direkten Duell - auch hier wird mentale Stärke gefragt sein.

Das Halbfinale auf der Xbox

Nerven, wenn auch nur kurz, zeigte Dylan "DullenMIKE" Neuhausen (VfL Wolfsburg) - laut "MegaBit" das Top-Talent des deutschen eFootballs - in seinem Viertelfinale gegen Richard „Der_Gaucho10“ Hormes (Borussia Mönchengladbach). Das Hinspiel gewann "DullenMIKE" mit 4:1, im Rückspiel war er zwischenzeitlich mit 0:2 hinten und stark unter Druck: "Es ist meine erste Deutsche Meisterschaft. Trotz meiner 4:0-Führung war ich wirklich nervös. Nach dem 1:4 und den beiden Gegentreffern im Rückspiel war ich fast etwas in Panik, habe mich aber wieder gefangen", sagte Neuhausen, der im Rückspiel noch ein 2:2 erkämpfte.

>>> Michael "MegaBit" Bittner im Interview: "Pizarro ist bei mir gesetzt"

Wie abgezockt der erst 18 Jahre alte Gamer ist, bewies er bereits in der Gruppenphase beim VBL Grand Final by ING: Zuerst schlug er den Titelverteidiger Michael "MegaBit" Bittner mit 1:0 und 2:1, dann absolvierte er seine mündliche Abiturprüfung im Fach Sport, um danach souverän als Gruppendritter ins Achtelfinale einzuziehen. "Im praktischen Teil hatte ich bereits 13 Punkte, deswegen war der mündliche dann nicht mehr so belastend", kommentierte "DullenMIKE" seinen kurzen Prüfungsausflug gelassen. Sport-Abi, Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft - dafür schon mal eine Eins mit Sternchen für die Nummer elf der FIFA-Weltrangliste auf der Xbox.

Eine Bestnote hätte auch Yannic "Yannic0109" Bederke (FC Augsburg) verdient: Der 19 Jahre alte Gamer steht wie bereits im vergangenen Jahr im Konsolenfinale auf der Xbox. Dort unterlag er 2019 dem späteren Deutschen Meister "MegaBit". Im Viertelfinale 2020 lieferte sich Bederke zwei packende Partien gegen Christian "xImpact10" Judt von der SpVgg Greuther Fürth, Zweiter in der vergangenen VBL Club Championship. Obwohl "Yannic0109" im zweiten Jahr in Folge im Halbfinale beim VBL Grand Final by ING steht, ist er wohl der Außenseiter im Rennen um die Deutsche Meisterschaft. Doch im Halbfinale, sowie im Cross-Console-Finale, kann jeder jeden schlagen. Niemand kann sich in Sicherheit wägen. Oder wie es Kai "deto" Wollin treffend ausdrückt: "Das Spiel kann einfach die Hölle sein."

Patrick Dirrigl