Köln - Nun sind es fast genau neun Monate her, dass der damals 16-jährige Daniel Butenko völlig unerwartet deutscher Meister der TAG HEUER Virtuellen Bundesliga wurde. Der amtierende Champion gibt uns einen kleinen Einblick in seine Vorbereitung auf das Final-Turnier. Dabei spricht er über seinen Spielstil, sein großes Vorhaben und warnt vor der Konkurrenz.

EA SPORTS: Du bist als Titelverteidiger direkt für das Finale qualifiziert. Hast Du dennoch an der Online-Saison der VBL teilgenommen? Und, wenn ja, wie lief es bei Dir?

Daniel Butenko: Natürlich habe ich ein paar Spiele der Online-Saison der VBL gespielt, um einfach wieder ein Gefühl für bestimmte Aufstellungen und Taktiken zu bekommen. Darüber hinaus lief es mit meinem "Stammteam", dem FC Ingolstadt, im Großen und Ganzen sehr gut.

"Ich nutze oft die Ballrolle"

EA SPORTS: Welche Taktiken hast Du im Spiel ausprobiert?

Butenko: Ich spiele generell nur mit den "normalen Anweisungen", wie viele FIFA-Zocker auch. Dabei verzichte ich aber auf die sogenannten "individual Taktiken". Das ist ein Alleinstellungsmerkmal meinerseits, da ich einer der wenigen Spieler in der gehobenen deutschen FIFA-Szene bin, der nur mit normalen Anweisungen spielt. Ich denke, dass ich mit dieser Taktik am besten bin und wie man sieht, hatte ich letztes Jahr sehr großen Erfolg damit.

EA SPORTS: Gibt es einen bestimmten Trick, den Du im Spiel häufig nutzt?

Butenko: Ich benutze das wichtige L2R2 Dribbling. Damit kann man das Spieltempo gut kontrollieren und variieren, um Lücken in der Verteidigung des Gegners zu öffnen. Außerdem nutze ich oft die "Ballrolle" und das L1 "no-touch"-Dribbling, damit meine Spieler beschleunigen und den Gegner überlaufen.

EA SPORTS: Schnelles Spiel nach vorne oder viel Ballbesitz– wie gehst Du deine Partien an?

Butenko: Ich habe in fast jedem Spiel weniger Ballbesitz und Spielkontrolle als der Gegner. Mein Spielstil ist es, aus einer stabilen Abwehr heraus das Spiel schnell zu machen und abzuschließen. Getreu dem Motto: "der Angriff gewinnt Spiele, die Verteidigung gewinnt Meisterschaften".

"Reus, Boateng und Aubameyang werden nicht fehlen"

EA SPORTS: Das VBL-Finale wird erstmals im Ultimate Team Modus gespielt. Hast Du Dir schon Gedanken über deine Mannschaft gemacht? Gibt es Spieler, die bei Dir auf jeden Fall gesetzt sind?

Butenko: So richtig habe ich mir noch keine Gedanken darüber gemacht. Das kommt aber noch. Trotzdem kann ich schon jetzt sagen, dass Spieler wie Boateng, Reus oder Aubameyang normalerweise nicht fehlen werden.

EA SPORTS: Bislang konnte noch kein VBL-Meister seinen Titel verteidigen. Wie siehst Du deine Chancen, das erstmalig zu schaffen? Welchen Konkurrenten hast Du in diesem Jahr besonders auf dem Zettel?

Butenko: Ich werde natürlich alles probieren, um den Titel zu verteidigen. Das ist mein übergeordnetes Ziel in diesem Jahr. Es wird sicherlich nicht einfach, da es bestimmte Konkurrenten gibt vor denen man besonderen Respekt hat. Man sollte aber generell niemanden unterschätzen, der es schafft beim Final-Turnier dabei zu sein. Siehe letztes Jahr, als ich als „Underdog“ am Ende die Schale hochhalten durfte.