Köln - Mario Pflumm kommt aus Grosselfingen in Baden-Württemberg. Der beschauliche Ort liegt etwa eine Autostunde südlich von Stuttgart. Das Herz des 19-Jährigen schlägt aber nicht für den VfB, sondern für Werder Bremen. Mit "seinem" SV Werder feierte er im Dezember in der Virtuellen Bundesliga Erfolge in Serie und qualifizierte sich als Monatssieger für das große Finale. Im Interview spricht Pflumm, der seit dieser Spielzeit aktiver eSportler ist, über seine Taktik, den Schlüsselspieler in seinem Team und die Aussichten für das Finale.

EA SPORTS: Hallo Mario! Zunächst herzlichen Glückwunsch zum Sieg im Dezember. Du gehst in der VBL mit Werder Bremen an den Start. Weshalb?

Mario Pflumm: Werder Bremen ist mein Lieblingsclub, daher stand für mich kein anderes Team zur Auswahl.

EA SPORTS: Welche Taktik hast du im Spiel gewählt?

Mario Pflumm: Ich spielte mit der Aufstellung 4-1-2-1-2. Mit der Aufstellung ist die Mitte sehr gut zugestellt, dadurch konnte ich schnell kontern.

"Lukas Fröde ist eine Bank"

EA SPORTS: Gab es einen Spieler in deinem Team, der besonders wichtig war?

Mario Flumm: Ja, Lukas Fröde. Der ist auf der Sechs natürlich eine Bank. Zudem hat man mit Werder eine starke Abwehr.

EA SPORTS: Gab es während der 90 Partien ein besonders aufregendes Duell?

Mario Pflumm: Gegen den BVB hatte ich ein dramatisches Match. Ich lag in der 70 Minute mit 1:3 hinten und habe das Spiel noch zu einem 4:3 gedreht.

EA SPORTS: Gab es bestimmte Clubs, gegen die Du besonders gut oder schlecht ausgesehen hast?

Mario Pflumm: Gegen Mainz und Hannover habe ich immer gerne gespielt. Probleme hatte ich hingegen häufiger gegen Eintracht Frankfurt.

"Die Qualifikation ist ein Motivationsschub für mich"

EA SPORTS: Gibt es einen bestimmten Trick, den Du im Spieler häufig nutzt?

Mario Pflumm: L2 R2 sowie die Ballrolle sind sehr effektiv. Das benutze ich häufig in meinem Spiel.

EA SPORTS: Was bedeutet die Qualifikation für das Finale für dich?

Mario Pflumm: Es ist für mich ein Motivationsschub. Jedoch möchte ich mich nicht auf dem Erfolg ausruhen und immer weiter machen.

EA SPORTS: Welche Chancen rechnest du dir für das Finale aus?

Mario Pflumm: Ich bin noch nicht so bekannt in der Szene, jedoch bin ich sehr ehrgeizig und für mich zählt nur der Sieg. Natürlich weiß ich auch, dass es aufgrund der starken Konkurrenz sehr schwer wird, dieses Ziel zu erreichen.

Auf seiner Facebookseite berichtet Mario Pflumm regelmäßig über seine eSport-Karriere.