- © DFL Deutsche Fußball Liga
- © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Das war das Finale der VBL Club Championship by bevestor

An diesem Wochenende stand die Entscheidung an: Wer wird deutscher Club-Meister im eFootball? Nach einer unterhaltsamen Gruppenphase folgten ebenso spannende Spiele im Halbfinale, in denen sogar das Golden Goal für die Entscheidung sorgen musste. Eine Zusammenfassung des VBLCC Finals gibt es hier.

Gruppenphase, Gruppe A

Platz 1: 1. FC Heidenheim 1846

Die Gruppenphase des VBLCC Finals startete schlecht für Heidenheim. Am ersten Spieltag musste man eine Spieltagsniederlage gegen St. Pauli hinnehmen. Wie aber schon über die gesamte Saison hinweg zeigten die Spieler des FCH Moral und konnten den zweiten Spieltag gegen Wolfsburg ohne Punktverlust absolvieren.

Am entscheidenden dritten Spieltag gab es gegen Bochum gleich im ersten Spiel einen Dämpfer. In seiner Partie auf der PS4 musste sich Denis "Denis" Müller deutlich mit 1:4 geschlagen geben. Deniel "Denii10" Mutic schaffte aber die Wende und konnten seine Partie gewinnen. Durch den Sieg im abschließenden Doppel beendeten die Heidenheimer die Gruppenphase auf einem starken ersten Platz.

Platz 2: FC St. Pauli

Die Hamburger erwischten einen super Start in die Gruppenphase und konnten mit sechs Punkten gegen Heidenheim die Tabelle nach dem ersten Spieltag erobern. An Spieltag zwei konnte das Duo Erol "Erol_96x" Bernhardt & Mustafa "xMusti19" Cankal im abschließenden Doppel spät jubeln. Durch den 1:0 Siegtreffer in der 85. Minute sicherte man sich wichtige Punkte.

Wie wichtig diese Punkte werden würden, zeigte sich dann am dritten Spieltag. Trotz Spieltagsniederlage gegen Wolfsburg sicherte sich der FC St. Pauli, auch dank der Mithilfe von Heidenheim gegen Bochum, Platz zwei in Gruppe A.

Platz 3: VfL Bochum 1848

Am Ende reichte es ganz knapp nur zu Platz drei in Gruppe A für den Meister der Division Nord-West. Eigentlich erwischten die Bochumer einen guten Start in die Gruppenphase. Gegen Wolfsburg konnte man mit einem Sieg und zwei Unentschieden fünf Punkte einfahren. Am zweiten Spieltag sah es ebenfalls lange nach fünf Punkten aus, ehe das Bochumer Duo den späten Siegtreffer von St. Pauli hinnehmen musste.

Am entscheidenden Spieltag gegen Heidenheim hatten die Bochumer durch die Niederlage von St. Pauli gegen Wolfsburg das Weiterkommen selbst in der Hand. Durch zwei Niederlagen, eine auf der Xbox und eine im Doppel, reichte es am Ende jedoch ganz knapp nicht zum zweiten Platz der Gruppe. Besonders hervorheben muss man an diesem Wochenende Cihan "Cihan_Official" Yasarlar. Der Bochumer kam in allen drei Einzelpartien zum Einsatz und ging dreimal als Gewinner vom Platz.

Platz 4: VfL Wolfsburg

Die Wolfsburger erwischten einen mäßigen Start in die Gruppenphase, einer Niederlage auf der PS4 gegen Bochum folgten zwei Unentschieden. Am zweiten Spieltag gegen Heidenheim lief es dann nicht besser: Alle drei Begegnungen gingen gegen den späteren Club-Meister verloren. Vor dem dritten Spieltag hatten die Wolfsburger somit die schlechteste Ausgangsposition zum Weiterkommen.

Gegen den bis dahin souveränen FC St. Pauli steigerten sich die Wölfe allerdings und neben Timo "TimoX" Siep auf der PS4, konnte auch das Duo Benedikt "BeneCR7x" Bauer & Benedikt "SaLz0r" Saltzer ihre Partie siegreich gestalten. Am Ende reichten aber auch diese sechs Punkte gegen die Hamburger nicht zum Einzug ins Halbfinale.

Gruppenphase, Gruppe B

Platz 1: RB Leipzig

So souverän wie sich RB Leipzig die Meisterschaft in der Divison Süd-Ost gesichert hatte, so souverän starteten sie auch in die Gruppenphase des VBLCC Finals. Am ersten Spieltag gegen Hoffenheim blieben die Bullen ohne Niederlage und sicherten sich sieben Punkte für die Tabelle. Das gleiche Ergebnis gab es auch an Spieltag zwei gegen Borussia Mönchengladbach, was die Leipziger in eine komfortable Situation vor dem abschließenden dritten Spieltag brachte.

Gegen den 1. FC Köln hatte Leipzig dann allerdings das Nachsehen. Zwei Punkteteilungen auf der PS4 und auf der Xbox, sowie die Niederlage im Doppel reichte trotzdem zum souveränen ersten Platz in Gruppe B. Besonders hervorheben muss man Umut "RBLZ_UMUT" Gültekin. Wie über die gesamte Saison hinweg, blieb Umut im Finale ohne Niederlage. Er ist damit der einzige ungeschlagene Spieler der VBLCC.

Platz 2: 1. FC Köln

Gleich zu Beginn der Gruppenphase kam es zum Rheinischen Derby mit Gladbach und das Spiel hielt, was es versprach. In einem spannenden und unterhaltsamen Matchup hatten die Kölner nur durch einen späten Gegentreffer im Doppel das Nachsehen. Besser lief es an Spieltag 2. Der wieder einmal stark spielende Tim "TheStrxngeR" Katnawatos gewann seine Partie mit 4:0. Auch wenn im Spiel auf der Xbox eine Niederlage folgte, das abschließende Doppel konnten die Kölner siegreich gestalten.

Im alles entscheidenden dritten Spiel gelang den Kölnern dann etwas, das in der bisherigen Saison nur einer einzigen Mannschaft gelungen war: Ein Spieltagssieg gegen Leipzig. Durch den Sieg im Doppel sicherten sich der 1. FC Köln Platz zwei in Gruppe B.

Platz 3: TSG 1899 Hoffenheim

Über die gesamte Gruppenphase konnte man eine kontinuierliche Leistungssteigerung der Hoffenheimer erkennen. Das erste Gruppenspiel gegen die stark aufspielenden Leipziger ging mit 1:7 nach Punkten verloren. Etwas besser lief es im zweiten Gruppenspiel gegen den 1. FC Köln, allerdings ging auch dieses Matchup mit 3:6 verloren. Ein starker letzter Spieltag gegen Gladbach inklusive sieben Punkten reichte am Ende durch den parallelen Sieg der Kölner gegen Leipziger nur zum dritten Platz.

Besonders im Fokus stand bei den Hoffenheimern im VBLCC Finale Jan-Luca "Bassinho" Bass. Der Experte auf der Xbox zeigte wie schon in der zurückliegenden Saison eine starke Leistung und blieb gegen hochkarätige Gegner ohne Niederlage.

Platz 4: Borussia Mönchengladbach

Eigentlich begann die Gruppenphase für Gladbach sehr positiv. Im Rheinischen Derby mit dem 1. FC Köln gelangen Yannick "bmg_jeffryy" Reiners zwei Treffer in den letzten fünf Minuten und damit der Ausgleich. Nach einer erneuten Punkteteilung auf der Xbox konnte das Gladbacher Duo dann durch ein 1:0 den Spieltagssieg sichern. Wesentlich schlechter lief das zweite Gruppenspiel gegen RB Leipzig. In beiden Einzelpartien hatte man deutlich das Nachsehen, hatte allerdings durch den einen Punkt im Doppel vor dem abschließenden dritten Gruppenspiel noch alle Chancen auf den Einzug ins Halbfinale.

Gegen Hoffenheim lief es dann allerdings nicht wie erhofft. Ein Unentschieden und zwei Niederlagen bedeuten das Aus für Gladbach in der Gruppenphase des VBLCC Finals.

Halbfinale

1. FC Heidenheim versus 1. FC Köln

Heidenheim schafft gegen Köln den Einzug ins Finale der VBL Club Championship by bevestor! Im ersten Spiel, dem Doppel auf der PS4, setzten sich Serhat "Serhatinho01" Öztürk & Denis "Denis" Müller gegen das Kölner Duo durch. In der zweiten Partie schaffte Serhat "Serhatinho01" Öztürk dann die Entscheidung. Der 2:0 Endstand bedeutet die Qualifikation von Heidenheim für das Finale.

RB Leipzig versus FC St. Pauli

Spannung pur in diesem Matchup. Im Doppel auf der Xbox schaffte St. Pauli den späten Siegtreffer zum 1:0. Der im zweiten Spiel schon unter Druck stehenden Umut "RBLZ_UMUT" Gültekin hatte seine Nerven allerdings im Griff und gewann die zweite Partie mit 3:0. Ohne Sieger endete das dritte Spiel auf der Xbox. Im alles entscheidenden Doppel hatte das Duo von St. Pauli das Glück auf ihrer Seite. In der 20. Minute erzielten Erol "Erol_96x" Bernhardt & Mustafa "xMusti19" Cankal das Golden Goal.

Finale

1. FC Heidenheim versus FC St. Pauli

Heidenheim ist deutscher Club-Meister im eFootball! In einem spannenden Finale schafften die Heidenheimer den besseren Start. Das Doppel konnten Serhat "Serhatinho01" Öztürk & Denis "Denis" Müller mit 2:1 für sich entscheiden. Denis stand auch im zweiten Spiel im Fokus. In der Partie gegen Erol "Erol_96x" Bernhardt lautete der Endstand 2:0 für Heidenheim. Somit krönt Debütant Heidenheim eine starke Debütsaison mit dem Titel in der Virtual Bundesliga Club Championship by bevestor. Herzlichen Glückwunsch!