"Dubzje" und "Deto" verdienen sich nach dieser Saison den 3. Tabellenplatz - © Daniel Kopatsch/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
"Dubzje" und "Deto" verdienen sich nach dieser Saison den 3. Tabellenplatz - © Daniel Kopatsch/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
bundesliga

Die Überraschung der VBL-Saison: Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen war ohne Zweifel das Überraschungsteam in dieser Saison der VBL Club Championship. Mit der Verpflichtung von Kai "Deto" Wollin, dem FIFA World Champion von 2011 und 2012, hatte man in Leverkusen große Ziele. Die Werkself belegte in der Vorsaison nur den 18. Tabellenplatz und erreichte nicht einmal die Playoffs.

Bayer 04 Leverkusen war ohne Zweifel das Überraschungsteam in dieser Saison der VBL Club Championship. Mit der Verpflichtung von Kai "Deto" Wollin, dem FIFA World Champion von 2011 und 2012, hatte man in Leverkusen große Ziele. Die Werkself belegte in der Vorsaison nur den 18. Tabellenplatz und erreichte nicht einmal die Playoffs.

>>> Alle Infos zur Virtual Bundesliga

Das sollte sich in dieser Spielzeit ändern, denn die Leverkusener trumpften groß auf. Vor allem Fabian "Dubzje" de Cae wurde zu einem gefürchteten Gegner auf der Xbox One: Der 22-Jährige beendete die Saison mit den drittmeisten Siegen (23) und schoss 52 Tore (Platz fünf in der Rangliste). "Wir haben uns intensiver mit den Gegnern auseinandergesetzt und mental an uns gearbeitet. Dazu kommt, dass die VBL dieses Jahr deutlich strukturierter ist und es für uns Spieler dadurch entspannter ist", analysierte de Cae.

Auf dem Weg in die Top drei besiegte "Dubzje" gestandene Spieler wie Kölns  "Phenomeno" (3:0) und stürzte sogar den Deutschen Meister „Megabit“ in einem packenden Duell (2:1). Dieser Triumph machte den Leverkusener sogar zum besten Xbox-Spieler der Saison. Mit 49 Punkten in der individuellen Tabelle hatte er fünf Punkte Vorsprung auf "Megabit" (44).

>>> Zu den Club-Statistiken der VBL Club Championship

Zwei unterschiedliche Typen: "Deto" und "Dubzje" ergänzten sich diese Saison perfekt - Daniel Kopatsch/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images

7:1-Gala gegen Bremen war das Highlight

Das konstante Spiel der Werkself-Zocker machte sich am Saisonende bemerkbar. Starke Werte wie 89,21 % Passgenauigkeit (viertbester Wert) und 52,76 % Ballbesitz (zweitbester Wert) machten "Deto" und "Dubzje" sogar zwischenzeitlich zu einem Titelkandidaten. "Wir sind froh, dass wir uns so gesteigert haben und einen tollen 3. Platz erzielen konnten. Das macht Spaß auf mehr", sagte "Deto" nach dem letzten Spieltag.

>>> Zur Tabelle der VBL Club Championship

Das Saisonhighlight war für die Leverkusener definitiv der 7:1-Triumph über den Deutschen Meister Werder Bremen. "In dieser Saison waren wir leider ab und an zu inkonstant. An dem Abend hat aber wirklich alles gestimmt. Wir waren sehr fokussiert, unsere Leistung war komplett on Point", erinnerte sich "Deto". Auch Ausnahmespieler "Megabit" zollte den beiden seinen Respekt: "Für mich hat Bayer 04 Leverkusen die stärkste Entwicklung gemacht. Letztes Jahr haben sie die Playoffs verpasst, jetzt haben sie es in die oberen Ränge geschafft. Vor allem "Dubzje" hat sehr gut gegen mich gespielt und verdient gewonnen. Er hat in dieser Saison sogar mehr Einzelsiege als ich, was viel über ihn aussagt."

>>> Die Ergebnisse und Tabellen der Playoffs im Überblick

Im Grand Final - zur Zeit ist der Endspurt der Saison aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus ausgesetzt - wollen sich die beiden Leverkusener für die erfolgreiche Saison belohnen. Ob "Dubzje" und "Deto" in der nächsten Spielzeit den Titel anpeilen, ließen die beiden noch offen: "Wenn uns FIFA 21 liegt, ist alles möglich!"