Ohne Jerome Boateng muss der Hamburger SV im Auswärtsspiel beim 1. FC Köln am Samstag bestehen. Der Nationalspieler knickte um und muss sich am Wochenende einer Kernspintomographie unterziehen.

Neben den definitiven Ausfall Boatengs stehen auch hinter den Einsätzen von Mladen Petric und Tunay Torun noch Fragezeichen. Beide plagen sich mit Knie-Beschwerden herum. Um sich alle Optionen offen zu halten, werden die Hamburger mit einem 19-Mann-Kader nach Köln reisen.

Labbadia: Aufstellung noch offen

Neuzugang Ruud van Nistelrooy wird genau wie Youngster Henrik Dettmann kurzfristig in den Kader rutschen.

"Was die endgültige Aufstellung betrifft, haben wir uns noch nicht festgelegt", erklärte HSV-Trainer Bruno Labbadia.

Die Überlegungen könnten auch mit den Personalien auf Seiten der Gastgeber zusammenhängen. Bei den Kölnern fallen Mittelfeldspieler Maniche und Lukas Podolski aus. "Wir warten mal ab, wer am Ende spielt und wer nicht", sagte Labbadia.